Donnerstag, 1. November 2018

Oversize Kuscheljacke für die kühle Jahreszeit

Werbung

Nachdem der Oktober uns viele Tage mit goldener Sonne verwöhnt hatte, fiel es mir schon schwer, mich an die Tatsache zu gewöhnen, dass jetzt die kalte Jahreszeit da ist. Die Zeit für Pullis, Strumpfhosen, warme Socken, Schals und Kuscheljacken.
Wenn es kühler wird, dann mag ich es sehr gerne, "Schichten" zu tragen. Wie eine Zwiebel, mit der flexiblen Möglichkeit, einfach eine Lage auszuziehen, wenn es doch mal zu warm sein sollte. Jäckchen und Jacken habe ich recht viele im Schrank- aber oftmals erweist sich deren schmale Silhouette als hinderlich. Manches ist schlicht zu eng, um auch mal ein weiter geschnittenes Teil darunter zu tragen.

Also muss etwas in Oversize her!

 

Beim Stöbern in meinen Zeitschriftenstapeln, fiel mir direkt ein Burda-Modell ins Auge:
Eine verschlusslose Oversize-Jacke mit raffinierter Schnittführung. Der perfekte Schnitt für den tollen Abseiten-Fischgrat Ironman, den ich mir bei der Firma Zuleeg hatte aussuchen dürfen.

Jacke Oversize Burda Style 11/2015  aus leichtem Wollstoff

Der Mantel ist einfach zu nähen - auch wenn es sich beim erstmaligen Durchlesen der Anleitung arg kompliziert anhörte. Doch klarer Fall von "Passzeichen sind Freunde" und alles erschließt sich, wenn man die Teile zugeschnitten vor sich liegen hat und dann Schritt für Schritt näht.

Burda Style Jacke Schnittmuster und Stoffdetails

Zunächst wollte ich die ungefütterte Jacke mit Kappnähten arbeiten, aber bei den Nahttaschen und der Schulterecke wusste ich nicht, wie ich das geschickt machen sollte und so blieb es bei Overlockversäuberung. Wenn die Overlockmaschine gut eingestellt ist und das Garn schön passt, sieht es ja auch hübsch aus. 
Da die Jacke wirklich sehr oversize ist (ich habe Gr.38 genäht) stören mich auch die losen Taschenbeutel innen nicht. Sie verschwinden einfach in der üppigen Weite.

Oversize Jacke aus Zuleeg Stoff Fischgrat

Hoch lebe die Handnaht! 

 

Ich habe den Beleg und den Saum mit Hand locker angestichelt. Bei den Ärmeln habe ich mir noch Belege gemacht, denn es zeigte sich, dass ich meine 4 cm Saumzugabe in der Länge extra brauche, damit die Ärmel nicht zu kurz sind. Den Ärmelbeleg habe ich sehr breit gemacht und mit Maschine abgesteppt. Wenn ich passenden Strickstoff finde, möchte ich noch InnenBündchen machen, dann zieht es nicht rein und ich kann die Ärmel auch mal hochschoppen. Britta von "My Daily Meer" hatte diese klasse Idee beim Nähdeernswochenende. Schwarmwissen und kreatives Input von anderen Nähnerds ist einfach Gold wert!

Schnittmuster: Burda Style 11/2015, Model 103, Gr.38, Ärmel verlängert
Im gleichen Heft ist übrigens auch der Schnitt von meinem geliebten Wollmantel: KLICK
Stoff: Abseiten-Fischgrat von Zuleeg Art. 6006700422
Der Stoff wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ich durfte ihn mir aussuchen und wählte- typisch Schneiderherz- dieses wunderbare Grau.
Die Abseite des Stoffes ist übrigens heller als die Außenseite und zeigt den Fischgrat deutlicher. Eigentlich wollte ich den Schalkragen mit diesem Kontrast nähen- aber leider habe ich beim Aufbügeln der Einlage nicht daran gedacht und somit wurde es dann doch einfarbig.

Mein Fazit:


Ein wirklich schöner Schnitt für das leichte Wollmischgewebe. Aber die Jacke ist schon sehr oversize und sollte ich zum Wiederholungstäter werden, dann werde ich es mit einer 36 versuchen.
Hier - KLICK - bei Mie von Sewing Like Mad zeigt sich, dass auch die 36 noch genug Weite mitbringt. Sie hat übrigens auch eine Variante aus French Terry genäht- schaut mal wie toll das ganze in Ringel mit Gürtel ausschaut: French Terry Cardigan

Und, wie habt ihr es mit Oversize? Ein NoGo in Eurem Kleiderschrank oder liebt ihr es manchmal auch, Euch in üppige Weiten zu kuscheln?! 
Ich freu mich drauf, Eure Antworten zu lesen – eingemümmelt in meine neue Jacke, mit 'ner schönen Tasse Tee! 







Beitrag verlinkt bei SewLaLa

Kommentare:

  1. Da ich leicht Oversize bin, mag ich Oversize nicht an mir. Dir steht dieser Mantel hervorragend und zu schmalen Hosen finde ich es toll.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ute, deine Jacke ist wunderschön geworden . Ich finde sie steht dir ausgezeichnet und verleiht dem Outfit einen lässigen Look. Ich muss gestehen , dass ich bei Oversize oft gespalten bin und es bei mir selbst sehr an der Tageslaune hängt , ob ich was weites um mich herum brauche oder eher weniger. Ich muss gestehen, dass ich im Geschäft bei den oversized schnitten gern ein bis zwei Größen kleiner nehme und das dann richtig gut sitzt. Eine Gratwanderung , die jeder für sich selbst beurteilen muss. Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe nur sehr wenige Oversize-Teile in meinem Schrank. Doch die liebe ich sehr, auch wenn das Tragen derselben recht stimmungsabhängig ist. Aber wenn och es gemütlich brauche, mag ich dann schon die eher stylische Variante und keinen Sack in Übergröße. Und genau das habe ich bei Deiner Jacke gedacht - lässig, bequem und trotzdem schick. Gefällt mir sehr und die Stoffwahl ist wunderbar. Bei Zuleeg einkaufen - wenn ich bis Jahresende die Stoffdiät einigermaßen durchhalte, dann gönne ich mir dort ein paar Streichelstoffe - ganz sicher. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  4. liebe Ute, ich bin ja auch ein großer Oversize-Fan und die Jacke ist wirklich richtig richtig schön geworden!!! Vieleich sollte ich meinen Vorsatz "keine Jacke mehr" doch noch mal überdenken... hab noch einen schönen Sonntag und liebe GRüße aus KIel, Britta

    AntwortenLöschen
  5. Love oversize. Just need to pay attention to the proportions and adjust patterns accordingly. Once you get used to the comfort of oversize, you don't want to give it up. But yes, normal jackets over an oversized top can be a problem, so thank you for your blog post about this oversized jacket. It looks great.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google