Donnerstag, 18. Januar 2018

Mein Mantel aus German Tweed

Werbung

Was lange währt, wird endlich gut...
So könnte der Untertitel für diesen Blogbeitrag lauten. Denn dieses Projekt hat dann doch etwas länger gedauert, als anfangs gedacht.
Aber nun ist mein neuer Mantel fertig und ich bin sehr glücklich damit.

Als die Firma Zuleeg nett bei mir anfragte, ob ich mir nicht Stoff aus ihrem Online-Shop aussuchen und dann über das genähte Werk bloggen wolle, zögerte ich nicht lange.
Mit Stoffen kann man mich leicht ködern- und mit so hochwertigen Stoffen, wie sie Zuleeg im Angebot hat, natürlich besonders.
Ich hatte also die Qual der Wahl, bekam jede Menge schöne Proben zugesand und entschied mich am Ende für ein Crash-Leinen-Mischgwebe für ein Oberteil (Die Bluse daraus habe ich bereits HIER verbloggt), einen leichten Wollstoff für eine Hose (die nur noch gesäumt werden muss und die ich Euch dann natürlich auch vorstellen werde) und für einen Tweed im Fischgratmuster in Schwarz/Blau für eine Caban-Jacke...
Ja- richtig gelesen. Geplant war tatsächlich zunächst eine Jacke aus einer älteren Burda. Den Schnitt hatte ich auch schnell herauskopiert - doch warum auch immer- ich zögerte den Zuschnitt des Stoffes immer wieder heraus. Und irgendwann fiel mir dann eher zufällig das Schnittmuster für einen lässigen Mantel aus der Burda 8/2014 wieder in die Hände. Dieses Modell 128 hatte ich vor ewigen Zeiten mal abgezeichnet, doch nie genäht.
Perfekt- das Zögern hatte sich gelohnt, denn das Fischgratmuster des Tweeds war einfach ideal für dieses Teil in Herrenmantel-Optik mit überschnittenen Schultern und schmalem Revers.

Mantel Herrenmantel - Stil Schnittmuster Burda genaeht aus GermanTweed

Die Frage nach den Taschen für den Mantel brachte übrigens die nächste längere Verzögerung in der Fertigstellung. Im Schnitt vorgesehen sind Nahttaschen, die im Vorderteil sichtbar durchgesteppt werden. Damit konnte ich mich aber so gar nicht anfreunden- genauso wenig wie mit dem komischen asymetrischen Rückenschlitz, den ich einfach weggelassen habe.
Ich testete Leistentaschen und auch Aufgesetzte - aber am Ende wurden es dann doch die Nahttaschen. Diese steppte ich jedoch nicht durch und damit die Taschenbeutel brav vorne bleiben, habe ich sie mit einem schmalen Streifen Futter am Beleg befestigt.
Somit ist der Mantel Purismus pur. Kein Schlitz, keine Steppnähte - keine markanten Taschen. Das Material ist einfach ein Traum- herrlich weich mit etwas Volumen. 100% Schurwolle und es ließ sich wunderbar verarbeiten.

Kuschelmantel lässig Burdaschnitt Capsual Wardrobe

Die weit überschnittenen Schultern fallen weich und unterstreichen die leichte Boule-Form, denn am  Saum ist der Mantel etwas schmaler zulaufend. Da muss ich sagen, dass ein kleiner Schlitz vielleicht doch zuträglich gewesen wäre- aber wirklich eingeschränkt wird die Bewegungsfreiheit durch das Fehlen nicht. Der Mantel trägt sich toll- ein schönes Teil, um sich lässig einzukuscheln- ein idealer Kombipartner für schmale Hosen.

Hier noch ein paar  (aufgehellte) Detailbilder- auch vom Innenleben. Das blaugrau changierende Futter hat zur Zierde- und als Bonbon für den Nähnerd in mir - an der Belegkante eine schwarze Paspel bekommen und die bezogenen Knöpfe unterstreichen nochmal das Pure.

Details Mantel German Tweed Burad Schnittmuster


Schnitt: Burda Heft 8/2014 Modell 128
Größe 76 ohne Änderungen, ohne asymetrischen Rückenschlitz
Futterstoff: Stoffmarkt
Oberstoff: German Tweed* von Zuleeg

Und wie HIER im Blogbeitrag angekündigt, hat mein Mantel handgestochene Knopflöcher bekommen. Die Tatsache, dass man für vernünftige Knopflöcher unbedingt KnopflochSEIDE braucht, hatte dann auch noch für eine letzte Zeitverzögerung gesorgt, denn in den hiesigen Stoffgeschäften bekommt man nur das Polyester Knopfgarn und das stickt sich gar nicht schön. Also habe ich die Seide online geordert und zum ersten Mal seit langem wieder Knopflöcher gestickt.
Das Probeknopfloch zeigte: Das ist wie Rad fahren- man verlernt es nicht... ;)
Einzig meine Augen machten etwas Schwierigkeiten- Adlerauge ist mit 46 und Lesebrille nicht mehr... Ich werde mich also zeitnah um eine beleuchtete Leselupe kümmern.

Handgestochenes Knopfloch - handgestickt mit Knopflochseide

Ich bin übrigens gerade dabei, ein kleines YouTube Video vorzubereiten, indem ich Euch zeigen werde, wie das mit dem Knopfloch funktioniert. Das ist nämlich kein Hexenwerk und perfekt für jeden von Euch, der sich für die Zukunft ein wenig mehr #slowsewing #wertigkeit und #detailliebe beim Nähen vorgenommen hat... ;)

Nachtrag: Das Video ist jetzt fertig! Ihr könnt also gleich mit dem Knopfloch sticken loslegen. Viel Spaß!









*Der verarbeitete, edle Schurwollstoff wurde mir von der Wollweberei Zuleeg zur Verfügung gestellt. Auf deren Homepage findet Ihr weitere Informationen zur Firmenphilosopie und zur Qualität der Stoffe. 

Beitrag verlinkt bei RUMS.

Kommentare:

  1. Wunderschön! Schlicht und edel. Passt zu der Jil Sander Ausstellung die ich neulich besucht habe :-) die Futterpaspelierung einfacht toll.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ein wundervolles Werk aus einem wunderschönen Stoff! Ein Lebenswerk!
    Bin sehr gespannt auf das Knopflochtutorial und die Knopflochseide habe ich sogar da!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ute,
    ich bin hin und weg von deinem tollen Mantel.
    1.deine perfekte, hochwertige und liebevolle Näharbeit (bin ganz bei dir, slowsew ist angesagt und nicht täglich einen unnötigen Post)
    2.edles Material zahlt sich aus, man sieht es einfach (ich halte es auch so beim Patchworken)
    3.deine Stiltreuheit - er passt die ausgezeichnet
    Drei Hauben für dich - ups vielleicht doch 3 Konen oder was auch immer beim Nähen vergeben werden kann..... ;-)
    GlG aus Wien
    Mona

    AntwortenLöschen
  4. Oh, so schön!

    LG Sibylle

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schöner Mantel.
    Ich bin sehr gespannt auf das Knopfloch-Video, denn bei einem Projekt fehlen mir jetzt nur noch die drölfzigtausend Knopflöcher und die möchte ich auch so hübsch machen, wie du sie gestickt hast. Einfach ein Traum deine Liebe für’s Detail.
    Beste Grüße,
    Zedena

    AntwortenLöschen
  6. Ein toller und vor allem zeitloser Mantel. Gut das du dir die nötige Zeit genommen hast.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für eine professionelle Arbeit. Deine Liebe zum Detail finde ich toll und sie macht deinen Mantel zu einem ganz besonderen Teil. Ich freu mich auf das Knopfloch Tutorial! Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. @mona: 3 Fingerhüte oder was auch immer ;).
    Es ist jedenfalls wieder die hohe Schule, was Du da gezaubert hast. Der feine Stoff und der schlichte Schnitt verbinden sich zu einem sehr edlen Teil. Die Paspel und die überzogenen Knöpfe sind perfekte Details und die Knopflöcher erst! Freue mich auf ein Tutorial, da ich das auch gerne probieren möchte - mit viel Geduld und gutem Licht.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Kunstwerk! Ich verneige mich vor soviel Understatement in Verbindung mit höchster Schneiderkunst.

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein toller Mantel! Und auf das Video zu den handgestochenen Knopflöchern bin ich besonders gespannt!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Perfekt und wie immer genau Deins. Es passt wieder alles, Paspel und Knopflöcher.
    Immer wieder eine Augenweide Deine Werke zu bewundern.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  12. Ein wunderschöner Mantel und natürlich perfekt verarbeitet. KLASSE!!!
    LG
    Margret

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin auch ganz begeistert. Die Liebe zum Detail zahlt sich aus und Handarbeit auch. Wow! Ich bin gespannt. Aber daran, dass es vor Ort nur Polyester-Knopflochgarn gibt, sieht man ja auch, dass es nicht nachgefragt wird. Hach - herrlich!
    P.S. Ich hätte so gerne ein Bügelei. Vorsichtige Frage, wann gibt es wieder welche?

    AntwortenLöschen
  14. Edel, schick, pur, cool, ... bin sehr beeindruckt... ein Meisterwerk, letztlich vor allem auch durch die schönen Details! Wahnsinn, diese perfekten knopflöcher... lg Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Ein superschöner Mantel aus einem tollen Stoff. Ich bin über die Zulegg Seite auf deinen Blog gestoßen (bin auf Zulegg über einen Beitrag bei Instagram aufmerksam geworden) und habe dort gerade Stoffe für eine Hose und eine Jacke bestellt. Ein Mantel aus German Tweed kommt sicher auch noch mal dazu. Da ich bei Wollstoffen immer mit den Knopflöchern kämpfe, wäre ein YouTube Tutorial für die handgenähten für mich super.
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google