Sonntag, 25. Februar 2018

Zeitlose Mode selbstgenäht

Zurück zu mir!

Grau
Schwarz
bewährte Schnitte
hochwertige Stoffe

Fertig ist das Schneiderherz Outfit.

 

Outfit selbstgenäht- klassisch und zeitlos

Die Marlenehose habe ich schon so oft genäht. Wollt Ihr mal sehen, wie wunderbar zeitlos und vielseitig mein Schnittklassiker ist? Dann schaut mal:
Lieblingshose in Schurwolle
Und hier aus Bloganfängen- noch eine Wollvariante: KLICK
Die Hose kann auch sommerlich- in schwarzem Leinen und hier in Hell
Es gibt auch noch eine Version in leichter dunkelblauer Schurwolle und zwei Varianten in Mischgewebe, die aber mittlerweile etwas aufgeschlissen sind.

Das Jäckchen ist noch nicht ganz so stark vertreten in meinem Kleiderschrank- aber diese Version KLICK wird immer wieder gern getragen und es ist übrigens die Jacke, die ich beim Dreh zu meinem Videokurs mit Makerist angehabt habe- ein Glücksjäckchen sozusagen ;)
In der neuen Version hier aus grauer Wolle habe ich noch meine Interpretation von Statementärmeln angefügt. Die ausgestellte Blende lockert das Ganze ein wenig auf, ohne dabei übertrieben und unpraktisch zu sein.

Ich habe bei der Verarbeitung auf einige Details geachtet, die sich erst beim Blick aufs Innenleben offenbaren. 

Die Hose hat ein Vorderfutter bis kurz über die Knie bekommen, der Beleg ist mit Schrägband eingefasst

Details Marlenehose - Mode selber nähen

Die Jacke bekam Briefecken und die Zurücksteppnaht am Beleg habe ich diesmal so gearbeitet, dass der Beleg jetzt wie eine kleine Paspel an der Kante hervorschaut.

Details Kurzjacke- Mode selbst genäht

Ich finde ja, dass gerade solche kleinen Details das Nähen zu etwas Großartigem machen. Sie drücken die Liebe zu dem aus, was man tut und sie erfüllen mich immer mit tiefster Zufriedenheit.

#slowsewing

Meine Detailliebe stieß in letzter Zeit allerdings auch mal an "körperliche Grenzen"
Mit Ü45 hieß es "Adlerauge ade" und das liebevolle Handsäumen- gerade von schwarzen Stoffen -wurde echt zur Qual. Ich bin froh mir jetzt endlich einen Helfer ins Haus geholt zu haben- ich habe mir eine beleuchtete Leselupe gekauft. Es ist großartig- nun wird auch dunkler Kleinkram wieder hell und ist deutlich zu erkennen.

Im Nähzimmer- beleuchtete Lupe für Handarbeit Lupenleuchte

Lupenlampe* Sie hat einen Standfuß, kann aber auch am Tisch angeklemmt werden und wenn nötig sogar per Batterie betreiben werden. Ich bin mehr als zufrieden mit ihr- vor allem auch vom Preis-Leistungsverhältnis



Nochmal die Details zum Outfit:
Hose: 
Schurwolle von Zuleeg (Art. 20228) 
Schnitt: Neue Mode, J22629 Gr.38
Jacke: 
Wollstoff aus dem Vorrat- sehr gut abgelagert- Herkunft nicht mehr bekannt
Schnitt Burda 8806 Gr.40 Gesamtlänge und Ärmel um 2,5cm angepasst (Ich bin 178 cm groß)
Shirt:
Aus dem Kleiderschrank- war fertig gekauft

Und, was haltet Ihr von Lieblingsschnitten? Habt Ihr auch solche persönlichen Klassiker, die Euch zuverlässig glücklich machen und auf die ihr gerne immer mal wieder zurückgreift?
Ich bin gespannt!






Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    ja auch ich habe zwei Schnitte, die ich häufig verwende. Vor vielen Jahren habe ich einen Kurs zu Hosenschnittkonstruktion gemacht. Hieraus resultiert ein Schnitt für eine Marlenehose. Dann noch ein Burdamaßschnitt für eine Jeans mit Formbund. Beide kann ich nähen, ohne dass ich die Größe überprüfen muss.
    Gruß Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris- mit Marlenehose + Jeans ist ja auch viel abgedeckt und man kann sich mit diesen zwei Schnittformen so richtig "austoben"
      Ich habe manchmal allerdings die Erfahrung gemacht, dass verschiedene Stoffe am Ende dann trotzdem noch kleine Anpassungen erfordern- haut das bei Dir immer hin?! Oder verwendest Du immer ähnliche Stoffe bzgl. Dehnbarkeit und so?!

      Liebe Grüße
      Ute

      Löschen
  2. so schön stimmig, liebe Ute! Und ein bisschen beneide ich ja um Deine Konsequenz, passt immer alles hübsch zusammen... und die Details wie immer der Hammer ����

    AntwortenLöschen
  3. Stimmiges Outfit und ich liebe Details. Meine Wiederholungsschnitte sind Frau Liese und Frau Marlene von Fritzi Schnittreif. Der Cardigan no. 29 von Lillesol & Pelle könnte einer werden. Im Kopf habe ich bereits 2 weitere genäht, Stoff wäre auch da - ich muß einfach anfangen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ani- dann mal los. Wenn Stoff und Schnitt schon warten... Der Cardigan ist nämlich so schick- mit echtem Klassikerpotenzial

      Löschen
  4. Sehr s c h ö n - und ja, auch ich habe Schnitte die ich immer wieder gerne nähe oder daran Abwandlungen vornehme, dass es jedesmal etwas anders wirkt.

    Hab einen schönen Tag und sei lieb gegrüsst

    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia.
      Mnachmal reicht ja schon eine klitzekleine Abwandlung oder ein besonderer Stoff und schon bekommt ein Schnitt ein neues Gesicht.

      Auch Dir einen feinen Tag
      Ute

      Löschen
  5. Auch bei mir gibt es einige Schnitte, die ich mehrfach genäht habe (z.B. die Burda-easy-Jacke vom Herbst 2015) und auch wieder nähen werde. Ich bewundere ja Deine Konsequenz in der Farbe. Vom Style her finde ich es recht einfach, seinen eigenen Weg zu gehen, aber bei den Farben lasse ich mich gerne hinreißen... Dann passt aber natürlich nicht so vieles so perfekt zusammen wie bei Dir. Chapeau. Und in Deiner Korrektheit bei Nähen bist Du mir ein großes Vorbild. Toll, wie das Innenleben Deiner Sachen aussieht und die Idee mit dem Fake-Paspelrand beim Absteppen der Jacke ist schon abgespeichert. Auch die Ärmellösung gefällt mir sehr, da ich die derzeit gängigen Statement-Ärmel zu unpraktisch und zu verspielt finde. Danke für die gute Anregung und liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,
      meine Konsequent ist eigentlich ja nur Bequemlichkeit und manchmal auch Feigheit... Ich mag Farbe schon gern- aber erfreue mich dann halt an an den Werken anderer, die es bunter treiben.
      Es freut mich sehr, dass ich Dir ein klein wenig Vorbild sein darf bei der Verarbeitung. Leider kommt Detailliebe oftmals viel zu kurz in einer Nähwelt, in der es "lieber viel statt schön" heißt und alles "fix von der Maschine hüpfen muss"...

      Liebe Grüße
      Ute

      Ach ja- die Statementärmel. Hast Du da auch bei manchen Versionen Kopfkino? Bei mir reicht das von "in den Kaffee dippen" bis "an der Türklinke hängen bleiben" ;)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google