Donnerstag, 15. Februar 2018

Mustermix- ein Versuch und das Fazit

*Werbung 
Ja, doch- ich mag Mustermix!
Es gibt so tolle Stoffserien, die aufeinander abgestimmt sind und es gibt im Netz so schöne Beispiele, wo Selberschneiderinnen großartige Kleidungsstücke in Mustermix gezaubert haben...

Nun habe ich aber schon vor längerer Zeit festgestellt, dass ich eher ein UNI-Typ bin...
Nicht, dass ich nicht auch ein paar gemusterte Sachen im Schrank habe- aber das ist doch eher die Ausnahme. Unbunt, uni, einfarbig- das ist bei mir die sichere Nummer- da fühle ich mich wohl.

Aber ab und an, da lässt man sich verführen und so konnte ich nicht widerstehen, als der Schnitt Jacke Beuron* von Schnittquelle rauskam.
Im Designbeispiel auf dem Cover aus tollen schwarz-grauen Strickjaquards genäht, gefiel sie mir sehr - diese tolle Unterteilung, leicht tailliert- klasse! Muss ich haben!

Doch als ich zum Stoffkauf loszog, kamen Zweifel auf. Solche Jaquardstoffe sind ja nicht gerade Schnapper und aus meinem Unterbewusstsein sickerten Zweifel, ob ich so eine "Patchworkjacke" wirklich glücklich und voller Überzeugung in meine Garderobe aufnehmen würde.
Und ob mir die Passform des Schnittes überhaupt gefällt...

So griff ich also lieber erst einmal zu preiswerterem Sommersweat. Damit könnte prüfen, was evtl. am Schnitt zu ändern wäre und wie ich so mit Mustermix klar komme. Nun, Mustermix ist bei meiner Stoffwahl jetzt etwas übertrieben- man kann hier eher von Colour-Blocking sprechen ;)

Hier also meine Sommersweat-Kapuzenjacke


Ich habe Gr. 40 genäht und trotz meiner 178cm Körpergröße am Schnitt nichts geändert.
Die Schnittführung ist wirklich raffiniert- die Teilungsnähte übernehmen die formenden Aufgaben, die sonst Abnäher hätten. Die leichte Taillierung gefällt mir sehr und die vielen Ecken und Stellen, an denen die Teile passgenau zusammengesetzt werden müssen, sind genau das richtige für mein #slowsewing-Herz.



Details Jacke Beuron Schnittquelle

Schnittquelle -Schnitte kommen übrigens als Einzelgrößenschnitt- inkl. aller Nahtzugaben.
Man braucht also nur ausschneiden und kann direkt loslegen. Auch Belege und ähnliches müssen nicht extra abgezeichnet werden, sondern kommen als extra Schnittteil.
Das ist eine sehr komfortable Sache- doch ich weiß auch, dass viele wegen der Einzelgrößen skeptisch und verunsichert sind. Welche Größe ist denn nun wirklich die richtige?
Mein Tipp: Es gibt HIER einen Gratisschnitt, mit dem man wunderbar mal antesten kann.
Außerdem bietet Schnittquelle seit neustem die Schnittmuster auch zum Download an - pro Kauf bekommt man da dann immer in zwei Größen. Nähere Infos findet man auf der Homepage.
Und ansonsten steht einem natürlich auch das Schnittquelleteam mit Rat zur Seite.

Ein Versuch- Mustermix ist dann doch nicht meins...

Mein Fazit zu meinem Mustermix-Versuch:
Auch wenn ich mich total in diesen Schnitt verliebt habe, eine weitere kontraststarke Stoffkombi-Variante wird es wahrscheinlich nicht geben... Ich mag die fertige Jacke- doch ich fühl mich schon ein wenig fremd darin.

ABER, die Jacke Beuron wird auf jeden Fall noch einmal genäht- doch dann in freundlichem Schwarz. Die Schnittführung ist wunderschön und wirkt bestimmt auch klasse, wenn man die Nähte nur mit Absteppungen betont. Dann kommt die Raffinesse zwar erst auf den zweiten Blick zum Vorschein- aber das bin dann halt mehr ich ;)

Und- wie steht ihr so zu Musterkominationen? Habt ihr es auch schon mal ausprobiert und es ist genau Euer Ding? Oder seit Ihr nach dem Versuch, so wie ich, wieder "Back to Basic" gelandet?!






Verlinkt bei RUMS.

* Das Schnittmuster wurde mir von Schnittquelle kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ich gehöre zum Modell-Nähteam von Schnittquelle, bin aber ganz frei, welches Schnittmuster ich testen möchte und auch frei darin was, wann und wie ich darüber blogge.

 



Kommentare:

  1. Liebe Ute, mir geht es fast genauso, lange habe ich bei der Stoffwahl gebraucht, ich mag meine Jacke auch total gerne, ich werde sie aber wohl nicht jeden Tag einfach anziehen, dazu muss dann alles stimmen... Auf eine unifarbene, abgesteppte bin ich sehr gespannt!
    Liebe Grüße aus dem Süden
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Grandios! Wie toll Du diesen interessanten Schnitt umgesetzt hast! Und obwohl es verschieden "bunte" Stoffe sind, wirken sie doch irgendwie Uni! Ich finde, die "bunte" Jacke steht Dir sehr gut, Du wirkst " rebellisch jung"- Uni macht " solide " ;)
    Klasse gearbeitet- wie man an den Detailfotos sieht- das macht's aus!
    Schnittquelle gehört auch bei mir zu meinen Passformfavoriten- mit dem Kleid (Gratisschnitt) begann unser gemeinsamer "Nähweg"...
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  3. Den Teil deines Posts nach dem „ABER“ würde ich genau so unterschreiben. Uni ist die Jacke bestimmt toll. Mit dem Muster-Mix könnte ich mich auch nicht anfreunden.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde diese Jacke - in diesem Mix - klasse. Sie steht dir super. Und ich bin auch so ein uni-schwarz-unbunt-Typ.
    Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. wunderschön gemacht - steht dir super! Die Farben gefallen mir sehr!
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  6. Hach, diesen Schnitt habe ich auch schon mit Begeisterung betrachtet ... und deine Umsetzung ist toll! Kontraste mag ich sehr, würde die Jacke aber komplett in Unistoffen nähen.
    Bin jetzt aber ein bisschen skeptisch, wenn sie dir mit 1,78 m super passt - ich bin nämlich fast 25 cm kleiner *gg*

    AntwortenLöschen
  7. Die Jacke steht Dir super und sieht auch klasse aus.
    Allerdings würde ich sie so nicht tragen, da ich mich mit Muster-Mix auch nicht wohl fühle. Die wenigen Teile (genau 2), die ich mit Muster-Mix genäht habe, wurden irgendwann ungetragen verschenkt.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  8. Ach, die find ich aber total gemütlich, eine richtige Wohlfühljacke (auch wenn ich persönlich eher ein schlichteres Design wählen würde)!
    Klasse! Bin schon gespannt auf Deine nächste Umsetzung dieses Schnitts.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Der Schnitt ist klasse und Verarbeitung und Passform sind perfekt. Nur der Kontrast der Stoffe ist mir zu stark. Ton-in-Ton egal in welcher Farbe wäre sicher schöner.
    VG Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,die Jacke ist ein Traum !!!Besonderst der Federnstoff ist einfach nur WOW,und sie steht dir ausgezeichnet.
    Könntest du verraten wo es den Federnstoff zu kaufen gibt.
    Vielen Dank im Vorraus.

    LG Tinka

    AntwortenLöschen
  11. Ich mag gerade Mustermix Jacken sehr,deine Variante finde ich auch sehr schön.Ich kann mir die Jacke aber auch sehr gut in Uni vorstellen,evtl mit Kontrastgarn abgesteppt.Den Schnitt habe ich hier auch schon liegen .
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Die Jacke ist wunderschön! Die Überlegung sie einfarbig zu gestalten und die Nähte zu betonen kann ich gut nachvollziehe, ist übrigens eine super Idee, ich bin gespannt!
    Gruss me3ko

    AntwortenLöschen
  13. Deine Version ist Hammer!!! Nur sie hat mich dazu veranlasst das viele Geld für das SM auszugeben! ❤ Danke bin gerade am Zuschneide

    AntwortenLöschen
  14. Egal ob Mustermix oder Colourblocking, sie steht Dir hervorragend. Nicht zu viel Muster und alles sieht so schön exakt aus!
    Aber ich kann mir auch eine rein schwarze Jacke sehr gut vorstellen.
    GLG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ute,

    ich bin total begeistert von deinem Mantel! Die Stoff- und Farbkombination gefällt mir ausnehmend gut - ich bin total verliebt!
    Den Mantel setze ich gleich mal auf meine To-Sew-Liste, der Schnitt ist wirklich wunderschön!

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google