Donnerstag, 3. Dezember 2020

Köstliche Orangen-Hugo Marmelade und dazu hübsche DIY-Anhänger

In diesem Blogbeitrag wird es weihnachtlich, denn ich kann Euch mein erstes Geschenk für die Mitstreiterinnen beim diesjährigen #adventskalendervergnügen zeigen. 

Heute gab es ein Glas fruchtiges Orangengelee mit einer leichten Note Holunderblüte. Eigentlich ja eher eine sommerliche Geschmacksrichtung, aber ich finde, etwas fruchtig Frisches schmeckt auch zum Weihnachtsfrühstück köstlich.
Das Rezept ist denkbar einfach: Hochwertiger Direktsaft aus der Kühlabteilung und ein guter Schuss Holunderblütensirup werden mit 1:2 Gelierzucker verkocht, in hübsche Gläser gefüllt und nett dekoriert. Als Verpackung habe ich ein Stück Tapetenrest verwendet. Das feste Material ließ sich prima um die Gläschen falten und dank Paketschnur konnte ich auf Tesafilm verzichten. 

Kaltporzellan

Für die Zahlenanhänger habe ich das erste Mal mit weißem Salzteig gearbeitet und ich muss sagen, ich bin ganz begeistert. Es lässt sich kinderleicht herstellen und verarbeiten und das Ergebnis überzeugt. Auf diese Art lassen sich nicht nur Geschenkanhänger, sondern auch hübscher Baumschmuck zaubern.
Ich habe im Netz viele verschiedene Rezepte gefunden, die meisten für recht große Teigmengen. Da ich zum Ausprobieren erstmal klein anfangen wollte, habe ich mein dl-Maß aus Schweden verwendet und nur die Mengenverhältnisse übernommen. Das ging prima.
1,0 dl Natron und 0,5 dl Speisestärke vermischen. 0,75dl Wasser in einen Topf geben und das Pulver sorgsam einrühren. Weiter rühren und die Masse vorsichtig erhitzen, bis das ganze wie Muttis Kartoffenpüree aussieht. Etwas abkühlen lassen. Wenn man den Teig anfassen kann, mit den Händen zu einer Kugel formen und auf die gewünschte Stärke ausrollen. Ich habe den Teig nicht abkühlen lassen, denn lauwarm war er am geschmeidigsten. Dann mit beliebigen Ausstechern Formen stanzen und wenn gewünscht noch mit einem Stempel prägen. Die Formen flach liegend gut durchtrocknen lassen. Ich habe meine Sterne einfach drei Tage ins Gästezimmer gestellt. Dann waren sie perfekt und ich konnte damit die Verpackung meiner kleinen Geschenke vollenden.

Vielleicht habt Ihr nun ja Lust bekommen, noch ein paar Gläser leckere Marmelade zu kochen. Glaubt mir, sie ist wirklich super lecker und nicht nur zum Verschenken toll. Oder Euch kribbelt es in den Fingern, neuen DIY- Weihnachtsschmuck zu zaubern. Nur zu, weißer Salzteig ist ein tolles Material und das Ergebnis ist wirklich richtig schön.

Startet in eine schöne Adventszeit, bleibt gesund und hoffnungsvoll!





Kommentare:

  1. So und das mache ich nach - ich habe doch das hamburgwappen als ausstechen .... ohhhh was für eine grandiose Idee 😎
    Liebe Grüße und danke, Ute

    AntwortenLöschen
  2. Ein Tipp nebenbei: Etiketten auf normalem Papier ausdrucken, ausschneiden und mit der Rückseite in Milch tauchen. Mit einem feuchten Lappen abwischen. Hält super und löst sich nach gebrauch in Wasser wieder ab.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google