Mittwoch, 27. März 2019

Fulton Sweater Blazer

Lange Zeit hatte ich immer mal wieder hübsche fertige Blazer gesehen, die eine ganz besondere Form des Kragens hatten. Er wirkte wie ein hochgeschlagenes Revers- ohne wirklich ein Umlegekragen zu sein. Ich habe gegrübelt, wie das wohl schnittechnisch am besten umsetzbar sei- aber in Ermangelung von wirklichem Konstruktionskönnen, machte ich mich irgendwann auf die Suche nach einem fertigen Schnittmuster. Leider war dieser Modetrend noch nicht bei den Schnittlabels zu finden und die Tatsache, dass ich nicht wirklich wusste, wie man denn so eine Kragenform nennt, machte die Suche nicht gerade leichter.

Doch kommt Zeit, kommt Schnitt. 


Plötzlich tauchten nämlich auf Instagram und diversen Nähblogs Bilder auf, die genau das zeigten, was ich vergebens gesucht hatte. Großartig! Es gab also tatsächlich ein Schnittmuster– nämlich den Fulton Sweater Blazer von Alina Sewing

Ich kaufte mir den PDF-Schnitt und ließ ihn mir auch gleich über einen Plottservice fertig ausdrucken. Bis zum Zuschnitt verging dann leider eine ganze Weile- und auch das Nähen schleppte sich arg. Das lag jedoch nicht am Schnitt und an der Anleitung- die sind sehr exakt und ausführlich- ich hatte einfach eine nähunlustige Phase...

Doch nun ist mein Fulton Mantel fertig und ich möchte ihn Euch gerne vorstellen:

Fulton Sweater Blazer in schwarz

Ich mag ihn sehr! Er sitzt wunderbar schmal- ich habe nach Maßtabelle die Größe 10 gewählt und bin zufrieden mit meiner Wahl. Aber es gibt auch ein klein wenig Verbesserungsbedarf:
Im Vorfeld hatte ich auf Fotos gesehen, dass die vorgesehene Saumverarbeitung vorne am Beleg etwas seltsam gelöst war.  Zwar besser gemacht, als die gruselige Stelle beim Mantel Ava von Hedi-aber mir gefiel es so nicht. Ich mag die Regel: Erst der Saum- dann die Kante. So habe ich den Beleg verlängert und es dort wie gewohnt genäht.
Eine weitere Stelle, die mir schneidertechnisch nicht gefällt, ist der Kragenansatz. Dazu gibt es ein ganz ausführliches Video und auch die Anleitung ist sehr detailliert- aber der Kragen wird eben zwischengefasst und das ist bei dicken Stoffen wirklich blöd. Das zeigte sich auch bei meinem Stoff und obwohl ich sorgsam Zugaben weggeschnitten und abgestuft habe, ist es ziemlich knubbelig geworden. Diese Stelle werde ich bei meinem nächsten Fulton Blazer auf jeden Fall anders lösen. Wäre vielleicht auch ein gutes Thema für ein kleines Tutorial hier auf dem Blog, oder?!

Fulton Sweater Blazer Detail

Mein Blazermantel hätte auch beinahe Taschen bekommen. Ich hatte sie sogar schon fertig - ganz ordentlich und schön mit Futter verstürzt. Aber beim Anstecken zeigte sich leider, dass sie mir nicht gefielen. Frau Smart schrieb auf Instagram so passend: Je länger die Jacke, desto Bademantel...
Also keine Taschen.

Mein neuer Kleiderschrank-Bewohner wird übrigens am Wochenende gleich ausgeführt. Es geht auf die h+h cologne, wo ich mich über die neusten Trends und Produkte der Handarbeitsszene informieren darf. Und wo ich natürlich jede Menge kreativer Leute treffen werde- das wird ein Bloggerfest ;)





Nachtrag:
Auch wenn ich hier an der Art der Verarbeitung an zwei Stellen herummäkel:
Der Schnitt ist wirklich super - und auch mit der original Anleitung kommt man zu einem tollen Ergebnis. Das kann man unter dem #fultonsweaterblazer bei Instagram sehr schön sehen.
Beim Kragen ist das Zwischenfassen vor allem eine einfache Variante, gerade wenn man noch nie einen Reverskragen gemacht hat. Aber wirklich schön wird das nur bei dünnen Stoffen und ist ursprünglich auch eher für Blusen gedacht.
Ich hätte an der Stelle also lieber ausgebügelte Ansatznähte, weil das dann flach wird und nicht aufträgt. Beim nächsten FultonBlazerSweater werde ich versuchen Fotos der Arbeitsschritte zu machen... ;)

Beitrag verlinkt bei SewLaLa

Kommentare:

  1. Sieht super aus! Der Stoff sieht echt toll aus! Ich wäre sehr interessiert an einem Tutorial, bin zwar nicht unzufrieden mit der original Lösung (obwohl ich auch eher dicken Stoff verwendet habe), aber würde mich auf jeden Fall interessieren. Und das mit den Saum auch, ich weiß nämlich ehrlich gesagt nicht, was du meinst, würde mich sehr interessieren wie man das schöner machen könnte ��.
    Viele Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir sehr gut. An einem Tutorial wäre ich interessiert. Viel Spaß am Wochenende wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. der Mantel sieht echt toll aus! Ich hab auch schon mit dem Schnitt geliebäugelt und bin dankbar für Deinen ehrlichen Bericht - Deine Verbesserungen interessieren mich sehr - wäre toll, wenn es ein Tutorial gäbe und auch noch einen erklärenden Satz zu dem Saum...
    Viele Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Wow ich finde ihn toll gelungen. Hab viel Freude beim tragen und Spaß auf der Messe. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Der Mantel ist sehr chic und die schlanke Form gefällt mir sehr gut. Ich würde mich freuen, wenn Du beim nächsten Mantel an das Tutorial denkst.
    Viele Grüße Britta

    AntwortenLöschen
  6. Very beautiful! Thank you for sharing the link to the pattern and for the explanations to make it better.
    Grüsse aus Belgien

    AntwortenLöschen
  7. Das kenn ich zu gut, wenn man etwas sucht, ohne den richtigen Namen zu kennen....
    Ich fände dein Tutorial auch super, da ich sicherlich auch eher dickeren Stoff verwenden würde..
    Schön, dass deine Nähunlust wieder vorbei ist 😉

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöner Mantel.würde ich gerne nähen, mal sehen wo ich den Schnitt finde. Weiter so 👍👍👍🦋

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google