Dienstag, 31. Juli 2018

Kleiderliebe – mein kleines Schwarzes

Der Sommer ist in diesem Jahr endlich mal ein Sommer, der den Namen wirklich verdient. Sonne satt und jeden Tag perfektes Wetter, um luftige Kleider oder Röcke zu tragen.
Und nun ist ein neues Kleid in meinem Schrank eingezogen, mit dem ich überglücklich bin.

Kleidersommer 2018


Sonntag konnte es auf einer sommerlichen Party zeigen, dass chic und luftig sehr gut zusammen geht. Der Schnitt ist ein altes Schätzchen, der hier schon Ewigkeiten liegt, doch nie genäht wurde.
Burda N7517 - ein ärmelloses, ungefüttertes Sommerkleid mit Falten in der Taille, die nach oben und unten aufspringen. Auch am U-Bootausschnitt springen vorn Falten auf und geben dem Kleid eine raffinierte Silhouette (Leider ist das Schnittmuster „out of print“ - der Schnitt ist von 2010)


Ich habe mein Kleines Schwarzes aus feinerem Leinen genäht in Gr. 40 ohne Anpassungen. Erst war ich etwas ängstlich, dass die Falten komisch fallen, aber wenn man darauf achtet, die Faltenbrüche NICHT einzubügeln, sondern nur die Nähte wie angegeben zur Seite bügelt, dann legt sich das Kleid wunderbar um den Körper. Anfangs kratze mein Leinenstoff leider ganz furchtbar und ließ die typische Leinenkühle sehr vermissen. Aber nach 10 Minuten Tragen hatte sich das Problem von selbst gelöst - nichts kratzte mehr und ich konnte die Feier sehr genießen.


Schlicht, aber nicht langweilig


Das Kleid ist so in uni wunderbar puristisch- aber es ist bestimmt auch großartig aus einem schönen Baumwollsatin mit Druckmotiv. Ein perfektes Webwarenmodell, das zwar figurbetont ist, aber trotzdem super bequem.
Übrigens habe ich ein klein wenig „unsichtbare Detailliebe“ beim Nähen aufgebracht. Der Beleg ist mit Kontrastgarn und Zierstichen betont- wer einen Blick auf das Innenleben werfen mag- auf dem Bernina Blog stelle ich das Detail näher vor: BERNINA-BLOG


Und, ist 2018 für Euch auch DER Kleidersommer? Sind neue Modelle sommerlichter Garderobe in Euren Schrank eingezogen oder konntet ihr endlich mal wieder Schätzchen hervorholen, für die die letzten Jahre einfach zu verregnet waren?!)






Kommentare:

  1. Oh ja, der Schnitt gefällt mir sehr! Eine ganz ausgefallene Faltenpartie am Vorderteil. Deine Vorliebe für chic und luftig zugleich teile ich 100%ig. Ja, das ist auch bei mir ein Kleidersommer; ich habe seit Wochen keine Hose getragen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich ein interessanter Schnitt, der Dir ganz ausgezeichnet steht! Und das beste ist ja die Innenverarbeitung...gute Idee, auf Belegen sich mit Zierstichen auszutoben!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Für mich eher Letzteres, das aber dafür ausgiebig. Endlich kein Frieren, kein morgendliches Suchen nach einem passenden Jäckchen, selbst auf dem Fahrrad ist knapp oberhalb des Knies total in Ordnung! So mag ich den Sommer schon.....
    Dein kleines Schwarzes hat tatsächlich eine tolle Silhouette, ungewöhnlich die Faltenlegung, sieht total schick aus.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google