Dienstag, 21. November 2017

Bügeln de luxe

WERBUNG

Bügeln 
- Glätten von (hauptsächlich) Stoffen mit einem Bügeleisen

de luxe
- mit allem Luxus ausgestattet

Ich finde ja, es gibt zwei Arten von „Bügeln“.
Die eine Art ist, die eher lästige Aufgabe, den alltäglichen Wäscheberg in ansehnliche und tragbare Form zu bringen… und die andere Art, ist das Bügeln beim Nähen.
Alltagsbügeln finde ich nicht schlimm- aber auch nicht wirklich toll und spannend.
Aber das Bügeln bei der Schneiderei, das liebe ich!
Es ist für mich absolut unverzichtbar auf dem Weg zu einem schön genähten Kleidungsstück.
Das Bügeln entscheidet nämlich, ob ein Teil gut gemacht ist- oder ob es nur gut gemeint ist…

In meinem Nähzimmer stand nun viele Jahre ein stabiles Bügelbrett vom Discounter, ein handliches Dampfbügeleisen mit guter Sohle glättete darauf brav meine Bügelwäsche und half mir bei den vielen Bügelarbeiten wärend des Nähens.
Ich ärgerte mich zwar gern mal über das nervige Ausfüllen des Miniwassertanks und erinnerte mich zwischendurch ein wenig sehnsüchtig an die Dampfpower, die ich noch aus meiner Lehrzeit von einer professionellen Dampfbügelanlage kannte.
Aber ich kam gut klar und auch wenn ich ab und an mal eine sogenannte Kompaktanlage beäugt habe, hat es keines dieser oft recht klotzigen und häßlichen Teile auf mein Bügelbrett geschafft.

Doch nun kam es, dass ich eine nette Mail im Postfach vorfand.
Denn es war wohl aufgefallen, dass ich hier auf dem Blog und auf Instagram öfter eine Lanze für das Bügeln beim Nähen breche und so wurde ich gefragt, ob ich nicht das neue Laurastar Smart testen wolle- ein Bügelsystem der neusten Generation.
Ein Blick auf das Gerät und ich dachte: Wow- wenn das Teil so gut bügelt, wie es aussieht, dann ist es perfekt! Meine Neugier war geweckt…

Und so kam es, dass hier ein riesiges schweres Paket ankam und ich ins Abenteuer #smartironing starten konnte.

Test Laurastar Smart I Dampfbügelanlage im Nähzimmer


Ich bekam für den Test das Laurastar Smart I, die kleinste der drei smarten Schwestern aus der Schweiz. Die Modelle U und M warten noch mit einigen Komfortmerkmalen mehr auf, wie Impulsdampf, Sensteam und einer speziell geformten Bügelsohle.
Aber ganz ehrlich- mir hat bei meiner „kleinen“ Laura nix gefehlt. Nicht einmal die Temperatureinstellung! Ja, ihr lest richtig- das Gerät hat nämlich tatsächlich keine Möglichkeit, die klassischen Werte 1 Punkt, 2 Punkte oder 3 Punkte einzustellen.
Braucht es aber auch nicht- denn wärend bei einem normalen Bügeleisen der Dampf über die Hitze der Sohle entsteht, gibt es hier ja einen separaten Dampferzeuger.
Ich hatte erst Zweifel, ob das wirklich funktioniert- aber ja- es geht tadellos. Für empfindliche bzw. dunkle Stoffe gibt es noch eine Spezialsohle, die man einfach unterklicken kann und bei ganz feinen Sachen, lässt man das Eisen nur über dem Material schweben und bedampft den Stoff.
Und dieser Dampf bringt mich wirklich zum Schwärmen! Soviel Power, das macht richtig Spaß und beschleunigt das Glätten erheblich. Auch Aufdämpfen von fertigen Stücken über der Schneiderbüste oder auf dem Bügel geht fein- denn das Eisen dampft auch in der Vertikalen.
Übrigens- Dampf geben kann man bei der Laura Smart I über ergonomisch angebrachte Drucktasten. Ich dampfe am liebsten mit dem Daumen- also mit dem linken Knopf- aber wer das anders händeln möchte, der hat auf der rechten Griffseite noch einen zweiten Dampftaster, so dass man ganz nach den eigenen Vorlieben bügeln kann.

Laurastar Smart I Test Dampfbügelanlage für Hobbyschneider 

Ein dritter Knopf an der Stirnseite wechselt übrigens die Absaug- und Aufblasfunktion des Bügeltisches. Die Absaugfunktion unterstützt das Abkühlen und Trocknen des bedampften Gewebes, denn das Wirkprinzip ist bei der Bügelanlage natürlich das gleiche, wie bei einem klassischen Dampfbügeleisen: Dampf dringt ins Gewebe und entspannt die Fasern. Danach müssen die Fasern dann zum Fixieren getrocknet werden. Dazu einfach noch mal ohne Dampf über den Stoff bügeln und die komfortable Absaugfunktion des Aktivtisches beschleunigt den Prozess zusätzlich.
Außerdem ist das Saugen natürlich klasse, wenn man flutschige Teile auf dem Brett bändigen möchte und auch der Test mit Vlieseline war sehr erfolgreich- endlich kein Verrutschen mehr beim Aufbügeln der Verstärkung.
Die Aufblasfunktion ist eine gute Hilfe, wenn man empfindliche Sachen bedampfen will und man verhindert damit auch ungewolltes Falten bügeln z.B. bei Hemden.
Leider gehen diese Lüfterfunktionen natürlich nicht geräuschlos ab. Der Lüfter schaltet automatisch zu, sobald man das Eisen bewegt und automatisch ab, wenn Stillstand ist. Ganz ausschalten kann man den Lüfter nicht- aber es gibt verschiedene Leistungsstufen. Die kleinste reicht eigentlich für normales Bügeln und da ist es dann auch nicht so laut. Ansonsten ist die Geräuschentwicklung des Gerätes O.K.- der kräftige Dampf zischt natürlich ordentlich und ab und an brummelt und gluckert die Laurastar kurz, nämlich wenn sie sich Wasser in den Generator zieht. Sehr gelungen finde ich die akustischen Signale - sobald das Eisen angeschaltet wird und wenn es bügelbereit aufgeheizt ist, gibt es eine freundliche kleine Tonfolge. Mal was anderes als ödes Pipen.
Nach 10 Minuten ohne Benutzung schaltet das Gerät sich aus Sicherheitsgründen ab. So eine Abschaltfunktion ist beim Nähen manchmal lästig- aber die Laurastar ist auch ganz fix wieder aktiviert- die Aufheizzeit ist erfreulich kurz. Der Wassertank fasst eine recht große Menge Wasser und lässt sich jederzeit auffüllen- eine Abkühlphase ist nicht nötig. Praktisch, wenn der Bügelberg mal wieder etwas größer sein sollte.

Das Laurastar Smart kommt übrigens mit einer App. Scheinbar gehört „Connecten“ mittlerweile zum guten Ton bei modernen Haushaltsgeräten. Via Buetooth kann man also sein Smartphone mit der Dampfbügelanlage verknüpfen. Wozu?
Nun- ganz ehrlich- ich weiß es nicht… Ich habe die App kurz probiert und festgestellt, ich brauche sie nicht. Es gibt dort kleine Lehrfilmchen (die man sich auch wunderbar bei YouTube ansehen kann), man kann die Lüfterleistung via Handy regeln (das kann man aber auch, wenn man sich kurz bückt und das direkt am Gerät macht) und es wird angezeigt, wieviele Stunden man mit Bügeln verbracht hat. Und spätestens da stellt sich mir die Frage: Möchte ich das wirklich wissen?!
Wenn es wenigstens ein unterhaltsames Fleißsternchen-System geben würde und einen virtuellen Konfettiregen, wenn man das 50ste Hemd erfolgreich geglättet hat- aber nur, damit die App mir nach einer bestimmten Stundenanzahl sagt, dass der Wasserfilter bzw. der Bügelbrettbezug gewechselt werden muss?! Dafür habe ich Augen im Kopf und für den regelmäßigen Reinigungszyklus kann man sich auch ohne App eine Erinnerung in den (Handy)Kalender tragen… ;)

Mein Fazit: Das Laurastar Smart I ist wertig und optisch sehr gelungen- die Dampfleistung ist klasse und die Bügelergebnisse ohne großen Aufwand sehr gut. Beim Nähen von Kleidung unterstützt es optimal und man merkt, dass in Schneiderateliers und Nähereien nicht ohne Grund Bügelanlagen mit Dampferzeuger und Aktivtisch stehen- wobei die Laurastar hier mit einer kompakten Größe und recht guter Verstaubarkeit punktet. Nachteil gegenüber einem einfachen Dampfbügeleisen ist die Geräuschentwicklung- allerdings bringen die Funktionen, die diese Geräusche verursachen, eben auch einen Leistungsvorteil.
Natürlich schrumpfen die Berge von Bügelwäsche mit so einer Anlage trotzdem nicht von alleine - aber wenigstens macht das Bügeln damit richtig Spaß…



Dieser Beitrag enthält Werbung für 
Mehr Einblicke in das #smartironing auch auf Instagram
Mir wurde die Bügelanlage für diesen Erfahrungsbericht zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ich habe seit Jahren eine Laura Star Bügelstation und würde sie nie mehr hergeben. Toll, dass Du sie testen durftest. Deinen Bericht kann ich nur bestätigen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den ausführlichen Testbericht. Ich finde solche Berichte ja immer sehr hilfreich.
    Mit den neuen Bügeleisen, ohne einstellbarer Temperatur mag ich mich aber doch noch nicht anfreunden. So viele verschiedene Einlagen und Vliese werden mit unterschiedlichen Temperaturen und mal mit, mal ohne Dampf aufgebügelt - da habe ich doch lieber die Kontrolle. Ich besitze eine Dampf-Bügelstation von K. und bin absolut begeistert. Ich weiss nicht ob ich hier die Firma nennen darf oder meine Erfahrung in den Kommentaren posten kann. (?) Ich mache das aber gerne wenn gewünscht oder von Interesse.
    Ansonsten geht es mir wie Dir: Bügeln beim Nähen macht mir richtig Spaß und Dein Bügel-Ei liebe ich dabei ganz besonders. :)
    Beste Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, mit deinen zwei Arten des Bügelns sprichst du mir aus der Seele!!
    Ich traure auch immer mal wieder der Bügelanlage früher im Atelier nach, das ist schon eine feine Sache. Wenn man das einmal kennen gelernt hat, ...
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google