Dienstag, 31. März 2015

Neues Jäckchen- tatsächlich mal mit Muster

Heute habe ich das schlechte Wetter genutzt und fix ein kleines Nähwerk vollendet.
Der Stoff lagerte schon eine ganze Weile und ich wusste lange nicht, was daraus werden sollte.
Es ist ein Jersey mit Muster und bin ja eher ein Uni-Mensch...
Doch er überzeugte mich trotzdem- mit dem leicht grafischen Motiv und der Tatsache, dass er grau-schwarz-weiß ist.
Nun endlich habe ich zu einem altbewährten Schnitt gegriffen und mir eine verschlusslose leichte Jacke mit Kelchkragen genäht.
Schnittbasis von Pattern Company 06-119, abgewandelt nach eigener Vorstellung.
Hier könnt Ihr weitere Versionen nach diesem Basisschnitt sehen: Die Kelchkragenjacken in meinem Kleiderschrank

Diy Nähen Jerseyjacke Kelchkragen

Für Fotos am lebenden Objekt reichte meine Motivation heute nicht. Aber das werde ich natürlich nachholen, wenn das komplette Outfit steht- die Hose muss ja nur noch gesäumt werden.





EDIT: Hier könnt Ihr diese vielseitige Jacke "in Aktion"  sehen. Ich trage sie wirklich sehr gern
Jacke mit Kelchkragen aus Jersey



Kommentare:

  1. Deine Jacke ist ein tolles Basicteil. Sie sieht sicher zu Hosen und Rock gleichermaßen gut aus.
    viele Grüße von Silke

    AntwortenLöschen
  2. ...wow, ein ganz ganz tolles Stück!
    Darf ich fragen nach welchem Schnitt du genäht hast?
    Danke
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Schnittnummer der "Grundlage" oben mal ergänzt.

      Liebe Grüße
      Ute

      Löschen
  3. Naja da Muster hällt sich ja in Grenzen ;) Ich finde sie ganz wunderschön. Toller schlichter Schnitt, passt zu Allem. Liebe Grüsse Martina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute, der Schnitt gefällt mir sehr! Könnte auch was für mich sein.
    Tolle Jacke - bin gespannt auf Fotos am lebenden Modell!?
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar- wenn ich die Marlenehose endlich mal gesäumt habe, dann gibt es "Outfit komplett und in lebend"

      Löschen
  5. Wow, der ist wunderschön! Ich mag das Muster sehr, dezent aber nicht langweilig. Toll!
    Nach welchem Schnitt hast du den denn genäht?
    Liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Perfekt, elegant, dezent! Und die makelose Verarbeitung lässt mein Schneiderherz direkt höher schlagen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ach, Du Wilde, Du! ;)
    Mir gefällt das Jäckchen extremst. Schlicht, aber stilvoll. Aber von DIR erwarte ich ja auch nichts anderes. Und das darfst Du ruhig als Kompliment sehen, jawohl! ♥
    Liebe Grüße nach FL, äh, CPH!
    K.

    AntwortenLöschen
  8. Deine Jacken nach diesem Schnitt sind einfach extraklasse!
    Und so schön und sorgfältig verarbeitet... Kompliment!
    Liebe Grüsse, ReNAHTe

    AntwortenLöschen
  9. Hallo. Sehr schöne Jacke. Wie hast du das mit dem Kragen und dem Vliesline beim Jersey gemacht?��-ich bin zugegeben blutige Anfängerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo- der Kragenbereich bei dieser Jacke ist mit keinerlei Vlieseline verstärkt

      Löschen
  10. Hallo Ute, ich bin eine stille Mitleserin, Hobbynäherin seit mind.45 Jahren ohne je einen Kurs besucht zu haben. Meistens nähe ich für meine Enkelin/ Tochter und gelegentlich auch für mich. Meine „Farben“ sind genauso bunt wie deine , nur dunkelblau findet sich bei mir auch!
    Gerade habe ich mir auch eine Jacke mit Kelchkragen genäht, in schwarz und ohne Futter. Aber ich habe Probleme mit den Besätzen. Ich würde gerne auf absteppen verzichten, habe ihn aber untergestellt, so dass er sich schön nach innen legt. Meinst du es reicht, wenn ich ihn nur an den Nähten mit Handstichen befestige ? Hast du Schulterpolster eingenäht ? Deine Jacken finde ich alle sehr gelungen und die Knopflöcher werde ich sicher auch ausprobieren. Liebe Grüße,Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne.
      Ja, Dunkelblau mag ich auch gerne- das ist dann mein Bunt *ggg*
      Zu den Besätzen/Belegen: Du kannst es zunächst mit ein paar Stichen an den Nähten versuchen. Sollte das ganze dann immer noch zu vorwitzig sein, kannst Du die Belegkante auch komplett locker ansäumen. Es hängt natürlich vom Oberstoff ab, dass es auch unsichtbar bleibt- aber z.B. bei dieser Jacke hier ist der Beleg komplett innen angesäumt.

      Liebe Grüße Ute

      Löschen
  11. Untergesteppt heißt es natürlich

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von google