Donnerstag, 22. September 2016

Leinenhose- zu spät, aber fertig!

Gestern ist endlich auch meine zweite Leinenhose fertig geworden. Arg spät, denn obwohl der September uns mit herrlich sonnigen Tagen beschenkt, ist die Saison für eine helle Hose aus Leinen definitiv vorbei.
Die schwarze Leinenhose von letzter Woche habe ich noch getragen- aber auch für sie wird es nun Zeit, eingemottet zu werden und auf den nächsten Sommer zu warten.


Im nächsten Frühling werde ich mir wohl beide Hosen noch mal vornehmen müssen- denn leider zeigte sich, dass ich nicht ausreichend berücksichtigt habe, wie Leinen sich doch dehnt. Schon nach kurzer Tragezeit weitet sich das Material so, dass ich das Gefühl habe, die Hose, die vorher angenehm saß, ist plötzlich eine Nummer zu groß. Sie soll zwar locker sitzen- aber nur in einem gewissen Rahmen. Die helle Hose hatte ich jetzt nur für die Fotos an- da geht es noch, aber nachdem ich die Schwarze zwei Tage getragen hatte, fiel es schon sehr auf.
Notiz an mich für die Zukunft: Hosen aus Leinen ruhig eine Nummer zu klein nähen- dann passt sich das Material dem Körper wunderbar an.

Hosenschnitt von Neue Mode, J22629 Gr. 40- leider für dehnbares Leinen zu groß- 38 hätte gereicht.
Jacke: Dünner Walkloden, Schnitt altbewährt- hier mit leicht ausgetellten Armen

Bevor ich nun mit meinen Herbst/Winter-Nähplänen durchstarte, heißt es allerdings erst mal:
BÜGEL-EIER!
Ich freue mich riesig, dass mein BügelEi so begeistert von Euch aufgenommen wird. Die aktuelle Fuhre ist schon wieder ausverkauft und ich möchte so schnell wie möglich meine virtuellen Shopregale bei Dawanda auffüllen. Daher stehen Kleiderschrankprojekte erst einmal hinten an... ;)





Heute mal wieder bei Rums- gestern zum MeMadeMittwoch habe ich es leider nicht geschafft...

Kommentare:

  1. Wie schön und wie schade, das der Sommer zu kurz ist.
    Aber nun bist Du für das nächste Jahr perfekt vorbereitet.
    LG
    Gesche

    AntwortenLöschen
  2. Sieht genauso toll aus wie die schwarze. Meine Kaufleinenhosen werden beim Tragen auch ordentlich weiter. Das muss ich dringend im Kopf behalten, wenn ich mir eine Leinenhose nachnähen will. -Nächstes Jahr dann.....
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Och das wäre mir grad egal, die ist so schön, wenn die Sonne scheint ist die doch top.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Hose.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Leinen ist unberechenbar.
    Hosenstoffe mit Elasthananteil auch.
    Für mich ist Hosennähen deshalb immer ein Lotteriespiel....

    Aber so helle Hosen müssen ja eh oft in die Wäsche, da macht das Leinenweiten vielleicht nicht so viel aus.
    Aber ärgerlich ist das für Perfektionistinnen wie dich natürlich schon, das verstehe ich. :)

    AntwortenLöschen
  6. Du siehst fantastisch aus in der Leinenhose. Stimmt, da lässt das Material mit der Zeit nach. Deine Bügeleier habe ich auch bewundert - aber da war ich nicht schnell genug, scheint es. Es wird ja Nachschub geben.
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Die Hose sieht wirklich gut aus. Ich habe das diesen Sommer gar nicht geschafft, vllt klappt es im nächsten. Da denke ich dann auf jeden Fall an deine Erfahrung mit dem Stoff zurück.

    AntwortenLöschen
  8. Todschick, as always! ♥
    Grüße aus dem sonnigen Süden,
    Katrin :)

    AntwortenLöschen