Freitag, 15. Juli 2016

Immer schön gleichmäßig!

Nähte und Säume müssen in einer gleichmäßigen Breite genäht bzw. abgesteppt werden und nicht immer ist diese Breite "füßchenbreit"
Bei den meisten Nähmaschinen finden sich in der Stichplatte Hilfslinien in diversen Abständen und sie bieten eine praktische Führungslinie. Doch manchmal soll der Abstand auch breiter sein und da kommt ein kleiner Helfer zum Einsatz:
Das Kantenlinieal, das sich bei den meisten Maschinen im Zubehör findet. Es wird am Nähfuß befestigt und lässt sich einfach auf die gewüschte Breite einstellen. Damit kann man ganz wunderbar gleichmäßig nähen und auch parallel zu einer Nahtlinie weitere Steppnähte setzten, ohne etwas ankreiden zu müssen.
Wer kein Kantenlinieal hat oder gar eine Maschine besitzt, bei der keine Hilfslinien auf der Platte graviert sind, der greift einfach zu Masking-Tape, dem tollen Reispapier-Klebeband.
In gewünschten Abstand neben das Füßchen kleben und als Führungshilfe nehmen. Das Tape lässt sich wunderbar wieder lösen und immer wieder neu positionieren.
Weitere Variante wäre noch, ein Gummiband über den Freiarm zu ziehen und sich dann daran zu orientieren. Natürlich kann man auch mit einem PermanentTextmarker Linien ziehen- aber das ist ja nicht so fix zu ändern und ich hätte immer Sorge, dass doch mal was auf den Stoff schmiert.

Kantenlinial Führungshilfe Masking Tape

Und, womit bleibt ihr "in der Spur"? Nutzt Ihr so eine Führungshilfe oder ist Euer Motto: Pi-mal-Auge passt schon!


Kommentare:

  1. Ich finde das Kantenlineal verwende ich immer, weil es praktisch ist und ich auch gar keine Markierungen auf der Stichplatte habe. Mit Maskingtape habe ich auch schon Abstände markiert, finde das Kantenlineal aber praktischer, weil ich es beim Nähen besser im Blick behalte.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, beim Kantenlineal hat man ja so einen richtigen "Anschlag", an dem man den Stoff entlang führen kann. Das find ich auch am besten :)

      Löschen
  2. Sorry, mein Satz oben ist etwas durcheinander *schäm*.

    Vergessen habe ich noch, dass ich einige Standardabstände zum ganz knappen Absteppen mit einem wasserfesten Stift direkt auf mein Füßchen markiert habe.

    Schönen Tag noch!
    Katrin

    AntwortenLöschen