Montag, 28. November 2016

Mein Name ist Schneiderherz und ich bin nähfußsüchtig!

Um tolle Sachen zu nähen, braucht es eigentlich nur eine Nähmaschine und die Nähfüßchen, die vom Werk aus mitgeliefert werden (und Übung und ein wenig Geduld)
In meinem Haus wohnen vier Nähmaschinen und so komme ich schon in der Basisausstattung auf eine stattliche Anzahl an Füßchen für diverse Anwendungen.
Da ich Spezialfüßchen aber einfach liebe, habe ich mit der Zeit trotzdem eifrig dazu gekauft.
Nicht immer wirklich notwendig- aber irgendeinen Tick muss man ja haben.

Nähfüßchen Pfaff Bernina Nähmaschinenfüßchen

Haken an der Sache- Nähfüße sind nicht gerade billig. Gerade für meine Bernina kosten die Füße schon eine ganze Stange Geld. Natürlich sind sie sehr wertig gearbeitet und wirklich perfekt auf die Maschine abgestimmt- aber für eine Nähtechnik, die man nur alle Jubeljahre mal macht- tut das denn wirklich Not?!

Irgendwann war ich beim Stöbern im Netz auf so ein 32-teiliges Nähfußsortiment* gestoßen- für einen lächerlich geringen Preis. Einfach so billig, dass es eigentlich gar nicht taugen kann.
Trotzdem wurde ich neugierig- doch leider schien das Set zu keiner meiner Maschinen kompatibel.

Alte Pfaff Tipmatic Nähfüßchen

Doch es zeigte sich- die alte Pfaff Tipmatik 1025, die ich ganz günstig mal gebraucht gekauft hatte, verfügte doch über den passenden Snap-On-Fuß.
Zwar hat die Maschine schon einiges an praktischen Füßchen - aber um einfach mal zu testen, was so ein Mammut-Billig-Set taugt… Ich konnte also nicht widerstehen und habe es für knapp unter 16€ bestellt. Die Lieferung erfolgte aus Deutschland und ging wirklich flott.
Und was soll ich sagen- ich war zunächst angenehm überrascht: Auf den ersten Blick wirklich solide Teile ohne Kanten und Scharten. Der nächste Blick ernüchterte allerdings- fehlte doch bei einem der Rollfüße der Anklick-Steg. Naja- bei ingesamt 4 Rollsaumfüßen habe ich das verschmerzt und nicht reklamiert…

 Billig Nähfußset 32 Teile Test

Die Füßchen passen einwandfrei an den Snap-On Fuß der alten Pfaff (ohne IDT!)
Also habe ich eifrig durchprobiert. Doch am Ende musste ich feststellen, dass bestimmte Füßchen hier nicht funktionieren. Die alte Maschine kann nämlich die Nadelposition nicht verstellen und so funktioniert z.B. der Schmalkantfuß nur für den Nahtschatten, aber nicht zum Absteppen. Und diverse Füßchen sind auch auf eine Stichbreite von mehr als 5 mm ausgelegt. Die Füße sind eindeutig für Nähmaschinen jüngerer Generation ausgelegt.

Die jüngste Maschine in meinem Fuhrpark ist meine Bernina Aurora 440 QE. Die kann auch wunderbar die Nadelposition verstellen. Tja, aber die Bernina-Füße sind nunmal keine Snap-On-Füßchen...
Vor einiger Zeit hatte ich aber einen Bernina-Fehlkauf getätigt. Ich habe mir die Fußverlängerung #77 kurz gekauft, um einen NoName—Ruffler zu verwenden, den ich von meiner mittlerweile verkauften Brother noch hatte. Doch irgendwie funktionierte das nicht so gut (und ganz ehrlich- viele Rüschen näh ich eh nicht!) und so lag der Adapter in der Schublade rum…
Nun habe ich aus Spaß mal die Verlängerung #77 an den Pfaff-Fuß geschraubt.
Doch leider haute das nicht hin, der Fuß war zu kurz… (obwohl auf der Bernina-Seite steht:
Die Fussverlängerung # 77 kurz. Sie ist ein Verbindungsstück zwischen Nadelstange und Zubehör und ermöglicht die Benutzung von Nähfüssen fremder Hersteller auf BERNINA )

Bernina Fußverlängerung #77 #75 Ruffler

Doch ich erinnerte mich, dass ich beim Kauf der Verlängerung lange gegrübelt hatte, welche ich kaufen soll, denn es gibt auch einen Adapter #75.
Und der ist wohl etwas länger. Vielleicht würden dann die Billig-Füßchen passen?!
Jetzt siegte bei mir die Neugier und da ich eh eine LED Glühbirne für meine Overlock haben wollte, bestellte ich die Verlängerung gleich  mit.

Nähfüßchen fremder Firmen an Bernina Test

Und was soll ich sagen?!

Passt und funktioniert.
Tatsächlich näht die Bernina einwandfrei mit vielen der Snap-On-Füßchen aus dem Billig-Set.
Ich habe durchprobiert und komme zu folgendem Ergebnis (siehe Foto)

Nähfüßchen Funktionen

Gut brauchbar fand ich die Gruppe A (Schmalkantfuß, Antihaftfuß, Gradstichfuß, Patchworkfuß mit und ohne Führung, Kräuselfuß, Rollenfuß, Klarsichtfuß, Trikotfuß)
Gruppe B fand ich O.K. - aber da bin ich von Original Bernina Füßen halt zu verwöhnt. Gruppe C fand ich nix- zumindest nicht an der Bernina. Vielleicht funktionieren sie bei anderen Maschinen gut. Mit diesen Rollsaumfüßen kam ich leider gar nicht klar und die breiten Füßchen machen bei der 5,5 mm Bernina auch keinen Sinn.

Mein Fazit nach dieser Aktion:
Passt zwar, aber für eine Bernina ist es trotzdem Blödsinn :)
Viele der Set-Füßchen sind eh schon bei meiner Maschine dabei gewesen und den letzten Schliff an Perfektion bietet mir dann doch eher das Original. Naja und da man eben auch noch einen Adapter und das Füßchen einer alten Pfaff braucht, um die Billigfüße zu nutzen, lohnt es nicht wirklich.

Aber für Maschinen, die von Haus aus diese Snap-On-Füße haben, ist es toll- da ist das 32-teilige Nähfußset* wirklich gut brauchbar. Das Material ist solide und nicht schartig. Selbst wenn man nur eine Hand voll Füßchen benutzt, lohnt sich der Kauf durchaus. Kompatibel sollten Maschinen wie W6, Brother, Janome etc. sein.

Nähfußset 32 Teilig Welcher Fuß wofür Bezeichnung Funktion

Ich habe hier noch mal eine Übersicht für Euch und habe versucht, die Funktion der Füßchen zuzuordnen:
  1. Kordelfuß
  2. Patchworkfuß
  3. Schnurfuß dreifach
  4. Offener Stickfuß breit
  5. Offener Stickfuß klar
  6. Antihaftfuß
  7. Rollsaumfuß breit
  8. Klarsichtstickfuß
  9. Markierfuß
  10. Reißer Nahtverdeckt
  11. Kederfuß doppelt (Paspelfuß)
  12. Overlockfuß
  13. 7-fach Schnurfuß
  14. 5-fach Schnurfuß
  15. Schmalkantfuß
  16. Patchworkfuß mit Führung
  17. Gradstichfuß
  18. Perlenfuß
  19. Rollenfuß
  20.  Rollsaumfuß schmal
  21.  Rollsaum breit
  22.  Rollsaum schmal
  23. Kräuselfuß
  24. Bandeinfaser
  25. Biesenfuß 9
  26. Biesenfuß 7
  27. Trikotfuß
  28. Reißverschlussfuß verstellbar
  29. Freihand Quiltfuß
  30. Stichführungsfuß
  31. Blindstichfuß
  32. Stopffuß niedrig
Dieser Beitrag ist übrigens ganz aus meiner Neugier entstanden- ich habe alle Teile selber gekauft und die Ergebnisse sind meine persönliche Erfahrung.
Vielleicht ist mein Test ja für Euch hilfreich und Ihr könnt Eure Nähfußsammlung mit dem Set kostengünstig erweitern...

*Der Link zu dem Füßchenset ist ein ein Affiliate-Link: Wenn Ihr etwas kauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen- natürlich ohne, dass Euch Mehrkosten entstehen!











Kommentare:

  1. Super, dein Bericht! Ich hab mir dieses Set schon vor einer ganzen Weile gekauft und es aber nie so recht genutzt, weil ich nicht bei allen Füßchen wusste, wie sie heißen und was sie können. Auf längere Recherche hatte ich dann keinen Nerv. Aber jetzt weiß ich Bescheid und werde sie einsetzen, sie funktionieren nämlich mit meiner Brother gut. Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ute!
    Hab mich gerade voll gefreut! Nähe auch mit einer alten Pfaff Tipmatik! Fühle mich mit diesem Uhrgestein jetzt nicht mehr ganz so exotisch! 😜
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Ute, danke für Deinen ausführlichen Bericht. Ich bin auch süchtig nach Füßchen und gleichzeitig ein Hamster, kaufe Füßchen weil ich sie irgendwann gebrauchen kann. So ist mein Vorrat sehr groß. Da ich mit der Bernina 750 nähe, sind die Füßchen aufgrund des Auges noch ein bisschen teuer. Was mir jetzt noch fehlt ist der Bandeinfasser......
    Liebe Grüße eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute,
    ein supertoller Beitrag, der mir so viele Fehlkäufe und Recherchearbeit erspart!!!!! Ich bin schon oft um diese Sets geschlichen aber da mein Maschinenpark fast deinem entspricht lohnt sich so ein Set wohl nicht, schade.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,
    danke für die tolle Recherche und den Bericht. Ich nähe mit einer Bernina, habe aber noch eine alte Pfaff, die ich immer wieder gerne für bestimmte Arbeiten benutze. Das Set kommt dafür wie gerufen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Sehr toller Bericht, hab ich interessiert gelesen (obwohl ich zu dem Zeitpunkt noch nicht mal wusste, dass ich bald stolze Besitzerin einer Bernina sein würde). Aber so ist es nun doppelt interessant für mich, da ich auch noch eine alte Pfaff (tipmatic 1019) habe, mit der ich auch immernoch sehr gerne nähe :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ute, auch ich besitze dieses Set und war anfangs skeptisch - wegen des Preises, aber auf meine beiden Brother-Maschinen innov-is 150 SE sowie VQ2 passen sie perfekt und haben mir schon gute Dienste geleistet ;-)

    Liebe Grüße, Ruth

    AntwortenLöschen