Dienstag, 25. Oktober 2016

Wintermantel Sew Along 2016 #3

Sonntag hätte ich eigentlich ein Date beim "Sew Along" gehabt- jedoch hatte ich seit dem letzten Termin genau GAR NICHTS an meinem Mantel gemacht...
Wie gut, dass der Zeitrahmen kleine Pufferphasen erlaubt und so konnte ich ein klein wenig aufholen:

Ich habe zugeschnitten (zumindest den Oberstoff und die Einlagen- das Futter muss noch warten)
Der Zuschnitt begann damit, herauszufinden, wie der Strich verläuft.  Mit ein wenig zärtlichem Streicheln der rechten Stoffseite war das schnell eindeutig und wurde mit Kreidepfeilen auf der linken Stoffseite markiert. Mein Mantelvelour hatte seine rechte Seite übrigens innenliegend- das findet man heute im Handel nur noch selten- ist aber eine super Sache, wenn man ausgeblichene oder angescheuerte Bruchkanten durch das Lagern verhindern will.


Das Fixieren der Bügeleinlagen ging dank Bügelpresse fix und beim Durchschlagen der Markierungen habe ich mit buntem Garn und dem Heftstich der Nähmaschine gearbeitet. So war auch das schnell erledigt.
Der Mantel stellt nähtechnisch keine besonders hohen Ansprüche- einzig das Bügeln erfordert Geduld und viel Dampf. Die Farbe Schwarz und der Flor verzeihen keinen unbedachten Kontakt mit der Bügelsohle.
Ich bin noch etwas skeptisch, ob es wirklich schlau ist, nichts abzusteppen. Das Model sieht es nicht vor und bisher gefällt es mir vom puren Look her sehr gut- aber spätestens beim Kragen kommt die Stunde der Wahrheit.
Ich bin auch gespannt, wie sich die Ärmel so anstellen- die Schultern sind ja überschnitten und auf der Puppe wirkt es noch sehr ungewohnt. Mal sehen, was für Schulterpolster ich mir da am Ende reinbastle...


Nun pausiert mein Mantel erst mal wieder- andere Näharbeiten erfordern jetzt vollen Einsatz.
Aber bis zum nächsten Termin habe ich ja noch knapp zwei Wochen Zeit.

Hier noch mal die Übersicht:
25.09. Inspiration : KLICK
09.10. Stoff und Schnitt - Die Entscheidung: KLICK
23.10. Fortschritt - Brauche ich Schulterpolster?: KLICK
06.11. Futter und letzte Schritte
13.11. Das große Finale! Der Winter kann kommen.







Kommentare:

  1. Ich bin so gespannt. Einen Mantel möchte ich auch mal nähen können!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht aber total schick aus! Gerade der schlichte, puristische Schnitt gefällt mir sehr gut. Wie machst Du denn das Durchschlagen mit der Nähmaschine? Legst Du den zugeschnittenen Stoff mit dem aufgesteckten Schnittmuster unter die Maschine?
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wirklich klassisch "Durchschlagen" ist das gar nicht- ich übertrage damit nur Markierungen auf die rechte Seite, die ich vorher mit Kreide oder Kopierpapier auf die linke Seite gemacht habe,
      Das geht super für vordere Mitte, Umbruch/Umlegekanten oder längere Anstoßlinien. Meine Maschine hat dafür einen extra Stich, man versenkt den Transporteur und näht mit dem Stickfuß.
      Das richtige Durchschlagen mag ich nicht gern- ich finde meist die durchgeschnittenen Fäden so ungenau und sie ziehen sich auch gern mal raus, wenn sie noch nicht raus sollen. :)

      Löschen
  3. HAch, so einen richtigen Mantel nähen, das wäre was! Gestern stand ein Typ neben mir in einem leichten Fischgrätmantel, der hatte auch noch so tolle Taschen.. ich hätte gerne Detailfotos gemacht :-) … von einem Männermantel, weil ich fand, das braucht mein Mantel auch. Aber erstmal müsste ich so einen Stoff finden (lach)

    Liebe Grüße vom Deich zu dir
    Claudia

    AntwortenLöschen