Freitag, 7. Oktober 2016

Drei Taschen im Origami-Stil

Origami (jap. 折り紙, von oru = falten + kami = Papier) ist die Kunst des Papierfaltens. Ausgehend von einem zumeist quadratischen Blatt Papier entstehen allein durch Falten zwei- oder dreidimensionale Objekte wie z. B. Tiere, Papierflieger, Gegenstände und geometrische Körper.
Quelle Wikipedia

OK- diese drei hübschen Taschen haben jetzt nicht so wirklich was mit "echtem" Origami zu tun- aber für mich haben sie eine asiatisch anmutende Optik und ein wenig "Faltarbeit" steckt auch drin...

Ich habe in letzter Zeit drei verschiedene kostenlose Taschenschnittmuster ausprobiert und möchte sie Euch hier einmal vorstellen und von meinen Erfahrungen erzählen (und Euch natürlich auch meinen Favoriten verraten).


Die Bekannteste der drei ist wohl die Origami-Bag- fast schon ein Klassiker, für den es im Netz zig Tutorials und Anleitung zu finden gibt. (z. B. bei Stine & Stitch, Marja Karz)
Es ist ein relativ kleines Täschchen- mir persönlich ist sie ein wenig zu klein. Sie ist aber wunderbar fix genäht und durchaus restetauglich. Übrigens hatte ich einen Denkfehler beim Musterverlauf. Ich meinte, der Chevron-Druck würde sich an der Naht winkelig treffen- doch falsch gedacht, jetzt wirkt der Übergang leider arg schief.


Meine zweite Tasche ist geräumiger. Sie heißt One Yard Magic Bag und den Schnitt und das ausführliche Tutorial dazu findet Ihr bei Sew Can She. Sie punktet mit der netten Faltenspielerei- allerdings geht das zu Lasten des nutzbaren Innenraums. Genäht aus Baumwollstoff ist es eine nette leichte Einkaufstasche für Kleinkram.


Und die dritte im Bunde ist die Geometric-Bag. Die kostenlose Anleitung für diese Tasche findet Ihr auf dem Blog von Textil Hemmers. Diese Schmuckstück ist mein klarer Favorit! Ich mag die schlicht anmutende, aber trotzdem raffinierte Optik. Ein echter Hingucker. Sie wird aus festem Stoff genäht und ist somit sehr robust und stabil und sie bietet einen üppigen Stauraum für alles Mögliche.
Auf dem nächsten Stoffmarkt wird sie eingeweiht- mal sehen, wieviel Meter Stoffschätze sie schlucken kann...


Und, welche gefällt Euch am Besten?!
Vielleicht ist eine von den Dreien ja eine Geschenkidee zu Weihnachten. Ihr wisst ja- Weihnachten kommt immer so plötzlich und da ist eine schöne Tasche doch eine prima Idee...






Kommentare:

  1. ...ich mag den Stoff mir den kleinen Dreiecken, aber das Modell Nr. 3 ist wirklich der Hit!!!!
    Danke für´s Vorstellen !
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Vorstellen dieser drei schönen Taschen. Obwohl ich eigentlich keine Taschennäherin bin, habe ich mir die Anleitungen gleich angesehen und denke, dass ich die Geometric Bag nacharbeiten werde. Vielleicht gebe ich ihr einen Patchwork-Touch.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  3. Die Origami-Bag war mir bekannt, die anderen beiden Schnitte nicht.
    Die Geometric Bag! ❤ .
    Danke fürs Ausprobieren und Vorstellen.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Die Geometric-Bag nähe
    ich sicherlich, danke
    für den Link.
    Die "Origami"-Tasche habe
    ich schon mehrmals genäht -
    ein echtes Raumwunder bei
    circa 150 cm Stoffbreite.

    Viele Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen ja schön aus! Perfekte Stoffwahl!

    Alles Liebe,

    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt die "Geometric Bag" besonders gut! Ich muss mal meine Stoffvorräte durchgehen, ob ich etwas Geeignetes finde. Vielen Dank fürs Vorstellen und den Link :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für die Geometric Tasche! Dein Blog ist ganz toll! Bei Dir komme ich sicherlich öfter vorbei :)

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen