Samstag, 24. September 2016

Kuschelkumpel für's Babyglück und ein Freebie für Euch

Im Bekanntenkreis haben zwei kleine Erdenbürger das Licht der Welt erblickt.
Ein freudiger Anlass, mal wieder spontan eine Nettigkeit zu nähen. Aus dem Bauch heraus entstand ein simples Schnittmuster und zwei kleine Schmusefreunde für den Nachwuchs.

Kuscheltier selber nähen Schnittmuster Gratis

Die armlosen Kerlchen eignen sich ganz hervorragend, um die Stoffrestkiste ein wenig zu leeren und sind schnell genäht. Am meisten Spaß macht mir immer das Aufsticken der Gesichter am Ende, denn erst dann bekommt so ein Kuscheltier sein "Ich" verpasst.

Wenn Ihr auch einen drolligen Bären oder Hasen nähen möchtet, habe ich das Schnittmuster für Euch als druckfertige PDF. Natürlich kann man so ein simples Tier auch prima "frei Schnauze" Nähen- aber manchmal ist eine Vorlage für den Anfang ja ganz nett.

Kuschelkumpel selber nähen Softie Freebie DIY

Hier findet Ihr die Vorlage: KLICK
Das Zuschneiden und Nähen ist kinderleicht- ich zeichne bei Kleinteilen übrigens die Nahtlinie auf den Stoff und schneide das Teil nur grob aus. Dann wird mit kleiner Stichlänge genäht und erst dann recht dicht an der Nahtlinie ausgeschnitten.

Ein paar Hilfsmittel möchte ich bei solchen Projekten übrigens nicht missen:

Praktische Helfer Nähen DIY

Für den Feinschnitt nutze ich besonders gerne meine kleine Knopflochschere*. Ich habe sie schon seit der Lehrzeit und sie ist seither ein treuer Helfer. Perfekt, wenn es präzise und scharf sein muss- z.B. beim Einklipsen von Nahtzugaben, Einschneiden von Ecken bei eingearbeiteten Taschen oder eben für das Aufschneiden von Knopflöchern. Zum Ausformen der verstürzten Teile arbeite ich gern mit einem Falzbein*- das ist auch prima, wenn man eine Naht "mal eben" glatt streichen möchte.
Ein ganz besonderer Helfer ist meine Aterienklemme*. Sie hilft beim Wenden von schmalen Teilen- aber besonders auch beim zielgenauen Stopfen der Watte.
Dann möchte ich noch die beiden Scheren erwähnen, die Ihr oben auf dem Bild sehen könnt. Ich mag sie natürlich, weil sie schwarz sind- aber ganz besonders, weil sie einen großartig geformten Griff haben. Sie liegen wunderbar  in der Hand und ich habe sie lange Zeit für das Schneiden von Stoff verwendet. Mittlerweile nutze ich sie aber nur noch für Papier.  Ich hatte mir zwei neue Prymscheren gekauft-  schön scharf- aber ich leider komme ich da mit den Handgriffen nicht so gut zurecht. Nun liebäugel ich mit einer neuen Fiskars-Schere- leider nicht schwarz- aber wieder mit tollem Griff: Schneiderschere*

So, aber nun werde ich Hase und Bär liebevoll verpacken und auf die Reise schicken, um dem Nachwuchs (und den stolzen Eltern) eine kleine Freude zu bereiten.





*Dieser Link ist ein Affiliate-Link: Wenn Ihr etwas kauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen- natürlich ohne, dass Euch Mehrkosten entstehen!

Kommentare:

  1. Na die sind ja niedlich. Danke für die freie Vorlage. Ich speichere mir die mal sicherheitshalber ab. Falls ich auch mal Nachwuchs benähen darf.
    Und ja, richtiges Material macht das Nähen noch schöner!

    Gruß Marion,
    die auch so gerne wüsste mit welchem Programm du deine tollen Collagen erstellst?!

    AntwortenLöschen
  2. Die sind sehr niedlich geworden! LG Ingrid

    AntwortenLöschen