Dienstag, 17. Mai 2016

Overlockgarn auf Konen an der Nähmaschine verwenden

Bei Material und Werkzeug sollte man nicht am falschen Ende sparen.
Doch wer näht, hat bestimmt schon mal geschluckt, als er ein kleines Röllchen Markengarn bezahlt hat. Keine Frage, die Qualität ist super- die Farbauswahl reichlich...
Wirft man jedoch einen Blick auf die großen Konen Overlockgarn, kommt man schnell zu dem Schluss, dass da das Verhältnis Meterzahl/Preis stimmiger ist.
Doch wie die Overlockkone an der normalen Nähmaschine verwenden? Ganz einfach:

Einfach eine Blechdose/Becher/Glas seitlich hinter die Nähmaschine stellen und das Overlockgarn reinstellen. Eine Wäscheklammer an der Maschine befestigen und den Faden durch das Loch der Metallfeder führen. Dann die Maschine wie gewohnt einfädeln.

Viel Spaß beim Nähen!




Diesen Tipp gab es schon einmal auf meinem alten Blog - vor etwa 6 Jahren. Da ich mich aber immer, wenn ich eine Kone verwende, über diese Sparidee freue, habe ich mal neue Fotos gemacht und den Beitrag "geupcycelt".


Kommentare:

  1. Geniale Idee. Danke für deine tollen Tips .
    Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Super! Danke für diesen Tipp.
    Liebe Grüsse
    Christa

    AntwortenLöschen
  3. genial,danke für diesen tollen Tip♥
    lg SilviaH

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den tollen Tipp, aber für welchen Arbeitssschritt an der Nähmaschine(!) verwendet man das doch deutlich dünnere (!) Overlockgarn?
    Mir fällt da gerade nichts ein. Freue mich über eine Antwort, damit ich mein Repertoire erweitern kann:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Overlockgarn ist nicht zwangsläufig dünner- auch dieses Garn gibt es in diversen Stärken.
      Ich verwende an der Ovi meist 120er und das ist bei mir auch die gängige Stärke der "normalen" Garne. :)

      Löschen
  5. Hallo Ute,
    das ist ja eine geniale Idee,danke für den tollen Tip.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ute,
    danke - eine geniale Idee!
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für die originelle Idee! Echt toll!
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Eine wirklich "coole" Idee :)
    Danke dafür!
    Viele Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  9. Wow, endlich eine Idee, die superschnell umzusetzen ist. Bisher habe ich das Garn auf Nähspulen aufgewickelt und diese dann auch als Oberfaden verwendet. Da ist man aber ständig am Spulen, denn Ober- und Unterfaden-Spulen sind nie gleichzeitig leer...

    AntwortenLöschen
  10. Auch ich danke für den tollen Tipp. das ist eine geniale Idee. Gerade in den letzten Tagen hätte ich diese Idee gebraucht. Doch jetzt sind die beiden Taschen fertig. Für das nächste mal weiß ich Bescheid und werde mir gleich diesen Tipp abspeichern.

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Idee, werde ich ausprobieren :)
    Danke und liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen