Dienstag, 30. Juni 2015

Faltbaren Einkaufsbeutel selber nähen...

...oder
"Warum fertig gekauft manchmal einfach praktisch ist..."

Bei Pinterest bin ich über einen netten Pin gestolpert:
Carmen von  "I love jojujanna" hat ein schönes Tutorial für eine faltbare Einkaufstasche gemacht.
Ihr kennt diese Täschchen bestimmt alle- man bekommt sie für wenig Geld meist im Kassenbereich der großen Drogeriemärkte. Ich mag diese Beutel und habe eigentlich immer einen in meiner Handtasche- helfen sie doch unnötige Plastiktüten zu vermeiden und Müll zu verhindern

Da ich hier noch viele Stoffe rumliegen habe, war es Zeit für einen Stoffabbau und so kam mir die Anleitung für den selbstgenähten Faltbeutel gerade recht. Fix zugeschnitten und simpel zu nähen entstanden so zwei frühlingsfrisch grüne Einkaufsbeutel.
Warum hab ich diese Stoffe wohl mal gekauft *grübel*
Faltbare Einkaufstasche DIY Nähen
Schon beim Zuschneiden war mir eigentlich klar, was später das Problem bei diesen Beuteln sein wird... Baumwollstoff ist zwar hübsch- aber eben auch knuddelanfällig und wesentlich dicker als die dünnen Polystöffchen der fertig zu kaufenden Beutel.


Es erfordert einiges an Origamigeschick, das Ganze zu falten und zu verstauen.
Und wieder ausgepackt ist es dann eine arg zerknitterte Sache...
Einkaufsbeutel faltbar nähen
Mein Fazit: Die gekauften Beutel sind einfach praktischer- sie sind leicht, stabil und machen sich in der Handtasche wirklich klitzeklein. 
Selbstgenäht wird nur noch, was sich nicht "klein" machen muss...

Und, wie haltet Ihr es?
Auf jeden Fall "Alles selbstgemacht" oder hat das für Euch auch Grenzen...?


Verlinkt bei Creadienstag

Kommentare:

  1. Zerknittert aber schön :-) Ich liebe Stoffbeutel und habe immer welche dabei. Bei meinen mache ich immer einen Gummi unten und dann werden sie gefaltet und gerollt, dann ist es nicht so knitterig ;-) Und selbstgemacht ist toll aber nicht immer besser, finde ich.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  2. lindner-bettina.de30. Juni 2015 um 15:39

    Meine sind ähnlich genäht wie die von Lee, und auch nicht so zerknittert. Aber es gibt auch jede Menge, was ich bisher einmal genäht habe, aber bestimmt nicht wieder nähen werde.
    Trotzdem finde ich deine Taschen schön. Und wen die Falten stören, der soll einfach wegschauen :-)
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Trotz Knitterfalten echt schick! Mit den grünen Gütermann-Stoffen habe ich auch schon oft geliebäugelt...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Den Versuch war's allemal wert! Stoffabbau und sich nachhaltig verhalten - mehr geht nicht! Schönes Nähergebnis! LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ute,
    ich habe auch schon Taschen genäht, die gefaltet und gerollt wurden. Nett, aber viel zu groß für die Handtasche. Zerknitterte Bauwollbeutel sind nicht so mein Ding, und deshalb greife ich zum Poly-Beutel.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne diesen Beutel,sieht net taus ist aber unpraktisch.
    Außerdem irritiert mich die Farbe ein bischen, so Untypisch für Ute!!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ute,

    also ich habe seitdem ich 2013 mit dem Nähen angefangen habe, schon reichlich Stoffbeutel genäht und mir kommt es dabei eher darauf an, dass ich Plastik vermeide, als dass ich darauf achte, ob der Beutel zerknittert ist oder nicht.

    Und in all meinen Taschen versteckt sich mindestens immer ein Stoffbeutel, um ungeplante Einkäufe verstauen zu können. :)

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    AntwortenLöschen