Montag, 22. Dezember 2014

Freitag, 19. Dezember 2014

Adventspost 2014 Kalenderblatt September

Bei der Adventspost war ich in meiner Gruppe für den September zuständig...
Mein Kalenderblatt hatte sich schon letzte Woche auf die Reise gemacht, es sollte ja rechtzeitig zum Auspacken am 18. Dezember bei den anderen Teilnehmerinnen ankommen.
Ich habe leider noch von keinem eine Rückmeldung...

Gelatinedruck Adventspost 2014 Schere

Vielleicht alle im Weihnachtsstress...?!

Das Thema Gelatinedruck hat auf jeden Fall großen Spaß gemacht.
Ich habe mir eine haltbare Platte geköchelt und sie hat meine Druckerei hervorragend überstanden. Jede Menge Bögen landeten erst einmal im Müll- aber mit jedem Blatt sammelt man auch Erfahrung, staunt über Effekte, wundert sich über völlig unerwartete Ergebnisse.
Leider habe ich im Druckfieber keinen Gedanken an Fotos verschwendet- daher habe ich auch keine Dokumentation zu Entstehung meiner Kalenderblätter.

Gelatinedruck Adventspost 2014 Übersicht der Kalenderblätter DIY
Ich habe mich bei der Motivwahl nicht an der Jahreszeit orientiert. Der September ist für mich auch kein Monat, der ein typisches Motiv bietet. Für mich stand von Anfang an fest, mein Thema wird die Schneiderei:
Eine Stoffschere, betont mit Metallglanz, Gewebestruktur, unbunt und reduziert- so mein Plan.
Doch Gelatinedruck taugt für klare Vorstellungen nicht wirklich. Es folgte Druck auf Druck, bis ich zufrieden war (und die "Fehldrucke" konnten gleich noch als Briefpapier dienen)
Unbunt bin ich geblieben. Der Metallglanz sorgt je nach Blickwinkel im gesamten Druck für interessante Effekte, doch die Gewebestruktur ist nur bei einigen wenigen Blättern durchgekommen.
Postfertig Adventspost 2014 Gelatinedruck
  
Nun warte ich gespannt auf die letzten drei Umschläge mit den Blättern für Oktober, November und Dezember.

Guten Start in das letzte Adventswochenende
Eure Ute

Tabea sammelt übrigens fleißig die Kalenderblätter in der Blattsammlung- schaut mal vorbei.


Donnerstag, 18. Dezember 2014

Grete macht süchtig...

Meine Grete Nummer 3.
Der Schnitt von Machwerk hat großes Suchtpotenzial.
Stoffe lassen sich damit vielseitig kombinieren und man kann hervorragend aus dem Stofflager schöpfen. Bei diesem Geldbeutel kommen auch kleinere Stoffstücke noch zu Ehren- bei mir
diesmal: Polsterstoff, Jeans, Baumwollsternchen und festlicher Streifensatin - farbharmonisch in Petrol/Blau/Schwarz/Grau. Und als Tüpfelchen auf dem i - eine Scherenschnitt-Blüte in Flock.
Geldbeutel Grete Machwerk Silhouette Scherenschnitt
Und, habt Ihr auch einen Schnitt, der Euch begeistert, weil er so vielseitig ist?

Fröhliches Nähen!
Eure Ute

Verlinkt bei Rums- Rund ums Weib!

Dienstag, 16. Dezember 2014

Zitronen-Ingwer Likör (+free printable)

Sucht Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk?!
Wie wäre es mit einem Geschenk aus der Küche?
Einfach zubereitet und Dank meiner Druckvorlage für die Etiketten, ganz fix hübsch verpackt...

Zitronen Ingwer Likör

Hier das Rezept:
  •  4 Bio Zitronen
  • 150 g frischer Ingwer
  • 1 Flasche Wodka (0,7l) - also nix für Kinder!
  • 350g Zucker
  • WasserZutaten Zitronen Ingwer Likör Geschenk aus der Küche
Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Zitronen heiß abwaschen, hauchdünn abschälen und die Schale in feine Streifen schneiden.
Die Zitronen auspressen (sollte etwa 200 ml Saft ergeben)
Den Saft mit 1l Wasser und dem Zucker mischen, Zitrone und Ingwer zufügen und aufkochen lassen.
Gut 10 Minuten köcheln lassen, danach abkühlen.
Wodka aufgießen, durchmischen und in hübsche Flaschen füllen.
Je nachdem, wieviele Geschenke Ihr noch braucht, nehmt Ihr entweder 8 Flaschen mit 0,25l oder 4 Flaschen mit 0,5l Inhalt.
Für die Etiketten habe ich eine Druckvorlage für Euch vorbereitet.
Ihr könnt sie hier downloaden: Etiketten Zitronen-Ingwer-Likör
Einfach auf festes Papier ausdrucken- ausschneiden- Schleifchen dran- fertig!

Verpackungsliebe Zitronen-Ingwer-Likör Etiketten Druckvorlage

Prösterchen!
Ach ja- der Likör sollte vorm Genießen gut 2 Wochen durchziehen und eiskalt schmeckt er mir am besten- auch in der kalten Jahreszeit...

Herzlich
Eure Ute



Verlinkt beim Creadienstag.



Donnerstag, 11. Dezember 2014

Nähwerk Kalender 2015 - free printable

Ich bin sehr angetan von Moodboards- diese wunderbaren Material-  und Mustersammlungen, die inspirieren und gleichzeitig auch noch dekorativ aussehen.
Ich habe mir schon oft vorgenommen, so etwas regelmäßig zu machen- tat es dann aber doch nicht. Das soll sich ändern und damit ich wenigstens für ein Nähprojekt im Monat ein Mini-Board gestalte, habe ich kurzerhand einen Kalender für das kommende Jahr gestaltet.

Wenn Ihr Lust habt, Euch auch einen Nähwerk Kalender zu gestalten oder vielleicht noch ein nettes Last-Minute-Geschenk für eine Nähfreundin sucht, habe ich für Euch die Druckvorlage* zum kostenlosen Download.
Download - free printable - Druckvorlage Kalender

Einfach den Kalender auf festerem Papier ausdrucken und die Blätter auf einem Klemmbrett befestigen. Der Nähwerk-Kalender bietet ein Jahr lang jeden Monat Platz für ein besonderes Nähprojekt. Platz für Eure Inspirationsammlung, für Farb- und Stoffmuster, für Schnittideen-
und wenn Ihr mögt, für ein Foto Eurer fertigen Nähwerke.
Am Ende des Jahres könnt Ihr die losen Blätter dann zu einem kleinen Heft binden
und habt eine schöne Erinnerung.


Nähen macht glücklich!

Liebe Grüße
Eure Ute

* Der Schneiderherz Nähwerk-Kalender ist ein Geschenk an meine Leser.
Er ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet.



Verlinkt bei RUMS - Rund ums Weib

Dienstag, 9. Dezember 2014

Stars & Stripes Kuschelkissen

Weihnachten naht mit großen Schritten - Zeit mit den Geschenken in die Hufe zu kommen.
Heute habe ich zwei Kissen genäht. In Anlehnung an eine berühmte Flagge- jedoch mit stoff- und kissenformbedingten Abweichungen... Soviel Freiheit muss sein!

Die Kissen haben das Maß 40 x 80 cm und sollen als Lümmellehne zum Schmöckern dienen.
Sie sind federgefüllt und somit schön knuffig.

Kissen Stars & Stripes Pillow DIY
Zum Glück, passen die dunkelblauen Kissen nicht wirklich auf unser graues Sofa- so komme ich nicht in Versuchung, sie doch selber zu behalten.

Das Fotografieren gestaltete sich leider als schwierig- Licht ist bekanntlich in der dunklen Jahreszeit Mangelware. Also reihe ich mich mit einem etwas düsteren Bild bei den kreativen Bloggerinnen vom Creadienstag ein: KLICK

Genießt die Adventszeit!
Herzlich
Eure Ute



Sonntag, 7. Dezember 2014

Juletid in SveasHus auf Gut Oestergaard

Am späten Freitagnachmittag bin ich relativ spontan noch zu einer hyggeligen kleinen Veranstaltung gefahren. Svea Lempelius von "Sveas Hus" hatte nach Gut Oestergaard geladen, wo in den traumschönen Räumlichkeiten für wunderbare Weihnachtsstimmung gesorgt war.Gut Oestergaard Sveas Hus Juletid
Sveas Hus Juletid Weihnachtsmarkt Oestergaard
Neben den ausgesuchten Nettigkeiten Ihres kleinen Lädchens, gab es Liköre und Marmeladen von Katrin. Birthe von "RuBi's  bot Selbstgenähtes für große und kleine Leute feil und Marlene Hahn von Delcolines präsentierte Ihre schönen Taschen. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt- es gab Waffeln, Honigkuchen und köstlichen Apfelpunsch (und zum Glück gleich die passende Würzmischung zu kaufen).
Auf der nächsten Collage in der Mitte "seht" Ihr übrigens Svea- emsig wirbelnd noch die letzten Kerzen anzünden...
Oestergaard Juletid in Sveas HusLeider hatte ich nur meine kleine Kamera mitgenommen- so konnte ich nicht den prächtige Anblick des fackelbeleuteten Gutshauses einfangen.
Übrigens- nicht nur Sveas Lädchen ist ein Grund, nach Oestergaard zu kommen- über das Jahr verteilt finden hier eine Vielzahl von Veranstaltungen aus verschiedenen Bereichen statt. Und wer das Landhausambiente länger genießen möchte, der bucht einfach eine der traumschön eingerichteten Ferienwohnung. Ausführliche Informationen findet Ihr auf der Homepage von Gut Oestergaard


Ich wünsche Euch einen schönen 2. Advent!
Eure Ute

Donnerstag, 27. November 2014

Yeti lässt grüßen- oder doch die Kanalratte?!

Ich hinke Modetrends einfach hinterher...
Vor einiger Zeit waren Fellwesten total angesagt- ich fand sie witzig und hatte mir sogar ein Reststück langflorigen Webpelz auf Halde gelegt. Aber ich habe mir keine Weste genäht- zu auffällig, zu verspielt, zu wuschelig, zu Yeti...
Doch nun habe ich mir ein Herz gefasst- vor allem, weil Kerstin von  Stine& Stitch ihren schönen Yeti päsentierte und auch gleich den idealen Schnittmustertipp lieferte.
Burda 11/2012 Model 103 ist eine schön schmale, lange Weste, in der man nicht vollends zu versinken droht.

Der Zuschnitt des Kunstfelles war problemlos- immer brav nur das Trägergewebe schneiden und nicht die langen Flusen kappen. Nach dem Verstürzen wurde es allerdings etwas tricky, denn obwohl ich den Flor beim Nähen brav zur Seite gestrichen hatte, waren viele Zonseln mitgefasst. Beim Auskämmen an der vorderen Kante büßte der Plüsch dann leider viel von seiner Struktur.
O.K.- das ist jetzt eher pingelig- denn wer guckt bei soviel Wuschelkram schon genau auf die Kante...

Bei der Anprobe zeigte sich meine Größenwahl in 38 als etwas zu optimistisch- aber da die Weste eh verschlusslos ist, fällt nicht weiter auf, dass sie arg schmal für mein Becken ist.
Hier ist sie also- meine Fellweste,

der Yeti,

die Kanalratte.

Ich bin zwiegespalten- mal schauen, ob die Weste es in meine tägliche Garderobe schafft.
Ich mag die Optik des Fells und sie trägt sich schön und kuschelig- aber es ist für einen Kleidungspuristen wie mich doch schon sehr gewagt.
und der Kommentar vom Sohnemann war leider ehrlich und knallhart

Ich bin mich dann mal einkuscheln...

Liebe Grüße
Eure Ute



Und Donnerstag geht's Rund ums Weib! Klickt doch mal rein.


Dienstag, 25. November 2014

Grete trifft Jane Austen

Nun kann ich meine zweite Machwerk Grete auch endlich "verbloggen".
Sie ist mittlerweile beim Geburtstagskind angekommen und leistet hoffentlich gute Dienste.

Die Beschenkte ist bekennende Jane Austen Liebhaberin (was ich gut nachvollziehen kann) und deshalb ziert den Geldbeutel die Silhouette der berühmten britischen Autorin.
Das Motiv habe ich bewusst per Hand aufgenäht- falls es doch "too much" sein sollte, kann man es samt Rüschelrand einfach abnehmen.

Bei der Stoffwahl habe ich mich mal wieder farbmäßig in meiner Lieblingspalette bewegt-
Blau/Grau/Schwarz/Weiß ♥
Finde ich immer wieder schön...

Und, in welchen Farbpaletten schwelgt Ihr am liebsten?

Herzlich
Eure Ute

Quer durch alle Farben geht es bestimmt beim Creadienstag- schaut doch mal vorbei... KLICK




Dienstag, 18. November 2014

Geschenk für Euch! Saum-Bügelhilfe selbstgemacht

Ich bin gerade dabei, einen simplen Tischläufer zu nähen. Die geraden Kanten des Stoffes sollen dafür 4 cm umgebügelt werden und damit das flott von der Hand geht, verwende ich meine superpraktische Bügelhilfe. Damit ist kein extra Messen und Markieren nötig und sie ist wirklich bügelfest (anders als ein Plastik-Handmaß...)

Einfach die Bügelhilfe anlegen, die gewünsche Saumbreite um die Kante klappen und bügeln. So gelingt das Umbügeln schnell und schön gleichmäßig.

Ihr möchtet auch so ein tolles Helferlein am Bügelbrett?
Kein Problem!
Ich hatte Anfang 2011 auf meinem Blog "Suo ergo sum" schon eine kleine Anleitung
inkl. benötigter Druckvorlage veröffentlich.
Nun habe ich die Vorlage ein wenig angepasst und stelle sie Euch gerne wieder zur Verfügung.


Ihr braucht:
Die Vorlage ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt. 


Ich verwende das hintere Papierfach und es funktioniert mit diesem recht dicken Material problemlos- achtet aber bitte auf die Anleitung Eures Druckers, damit nichts schief geht!

Nun bügelt Ihr das Stoffstück auf die Rückseite der bedruckten Einlage und schneidet die Bügelhilfe an den äußeren Konturen aus- das geht prima mit dem Rollschneider und Lineal.
Jetzt habt Ihr zwei Bügelhilfen- eine zum "gleich loslegen" und eine als Reserve oder falls Ihr für eine nähende Freundin noch fix ein kleines Geschenkt braucht...

Viel Spaß beim Bügeln




Nachtrag: Wer Probleme beim direkten Bedrucken der Schabrackeneinlage hat, kann die Vorlage auch auf Transferfolie drucken, das Motiv nach Herstelleranleitung auf einen weißen Baumwollstoff bügeln und danach auf die Schabracke.

Ich verwende übrigens aktuell dieses Dampfbügeleisen* mit toll geformter Spitze - keine Bügelstation. Bisher kam ich immer sehr gut damit klar- was aber nicht heißt, dass eine Dampfbügelstation schaden würde...



*Dieser Link ist ein Affiliate-Link: Wenn Ihr etwas kauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen- natürlich ohne, dass Euch Mehrkosten entstehen!



Sonntag, 16. November 2014

Tønder- ein Hauch von Weihnacht

Ich lebe in Flensburg und somit direkt an der Deutsch/Dänischen Grenze.
Ein Vorzug, um den mich viele bestimmt beneiden, den ich aber viel zu selten nutze...

Letztes Wochenende bin ich endlich mal wieder nach Tondern gefahren.
Kurz bevor der Weihnachtsmark dort richtig begann, genossen wir die Ruhe und bummelten gemütlich durch die hübsch geschmückte Fußgängerzone.
Begleitet mich doch ein wenig...

Donnerstag, 13. November 2014

Test it- Twist it von Schneidernmeistern (Rums#2)

Monika von Schneidernmeistern hat ein neues EBook ausgetüftelt.
Die Bluse "Twist it"
Es ist ein Schnittmuster für unelastische Webstoffe und bietet trotzdem den Komfort eines lässigen Shirts. Schlicht in der Schnittführung, ohne großes Chichi- doch mit einem raffinierten Effekt, der durch den Fadenlauf entsteht.

Ich war in der Testphase dabei und habe mir eine Bluse nach dem Prototypschnitt genäht.
Ein feiner blauer Hemdenstoff bot sich durch die dezente Musterstruktur an. Ich habe die Naht vorn gewählt, weil ich den schönen 45° Effekt als Blickfang haben wollte.
Zunächst war mir Twist-it leider zu groß (sie soll zwar leger sitzen, aber nicht zu plusterig) und ich haderte mit dem Auschnitt. Doch etwas weggenommene Weite, ein geänderter Auschnitt (mit Paspel ♥) und am Schluss die Ärmel mit Umschlag, führten zu meiner Bluse.

Aber seht selbst
Bluse Twist-it eBook Schneidernmeistern
Monika hat nun- nach der "heißen Feedbackphase" ihrer Probenäherinnen- den optimierten Schnitt als eBook vollendet - hier findet Ihr Informationen dazu: Schneidernmeistern Twist-it

Und mit meinenem Werk husche ich jetzt fix zu Rums *Rund ums Weib am Donnerstag* und schaue, ob sich dort noch mehr Blusen tummeln...


Einen schönen NovemberDonnertag!

Eure Ute

Dienstag, 11. November 2014

Mystery Braid- Armband aus Wollfilz

Zum Creadienstag gibt es heute wieder ein Mini-Tutorial...
Ich zeige Euch, wie Ihr ganz einfach ein edles Armband aus Wollfilz flechten könnt.
Was auf den ersten Blick wie klassisch geflochten aussieht, zeigt auf den zweiten Blick, dass keine losen Enden vorhanden sind.


Ein Streifen Wollfilz wird in gewünschter Länge und Breite zugeschnitten und gleichmäßig eingeschnitten. An beiden Enden des Streifens bleibt ein Stück ganz- dort kommt später der Verschluss hin.
Dann geht es ans flechten und wo wir sonst lose Enden im Wechsel übereinander legen, kommt hier "Mystery Braid" ins Spiel.
Im Netz gibt es etliche Anleitung dazu- die meiner Meinung nach Beste, ist dieses Tutorial auf YouTube. Es ist zwar englischsprachig, aber zeigt ganz deutlich den Trick an der Sache.
Videoanleitung Mystery Braid bei YouTube
Dort wird zwar Leder verarbeitet, aber die Technik lässt sich problemlos auf jedes nicht fransende Material übertragen.



Nachdem das Band fertig verschlungen ist, fehlt nur noch der Verschluss.
Ich habe hier einen Druckknopf angebracht, aber Ihr könnt auch ein Knopfloch schlitzen und einen Knopf annähen.
Die einzelnen Flechtstreifen können vorm Flechten übrigens auch mit einem dekorativen Stich verziert werden oder Ihr näht noch netten Zierrat auf das fertige Armband...
Tobt Euch aus und schon habt Ihr ein nettes kleines Geschenk.


Ich wünsche Euch viel Freude beim Nacharbeiten!

Herzlich
Eure Ute


Mehr Kreatives heute wieder versammelt bei Creadienstag

Montag, 10. November 2014

Apfeltorte mit Mandelknusperboden

Nähen und mehr! 

Heute wieder etwas mehr und zwar in Form eines meiner Lieblings- Backrezepte.
Eigentlich ist jetzt ja die Zeit für Weihnachtsplätzchen und Stollen,
doch nachdem ich via Instagram auf diese Leckerei hier angesprochen wurde...

schneiderherz backt
Instagram-Schnappschuss

...gibt es nun das Rezept für meine Apfeltorte mit Mandelknusperboden.

Schneiderherz-Rezept Apfeltorte mit Mandelknusperboden

Auf appetitanregende Fotos des Kuchens und seiner Entstehung müsst Ihr leider verzichten. Ich verneige mich voller Respekt vor Foodbloggern, die es schaffen Ihre Beiträge mit kunstvollen und ästetischen Bildern zu krönen.
Aber glaubt mir- diese Apfeltorte schmeckt himmlisch!

Viel Freude beim Nachbacken und noch mehr Freude beim Verspeisen
wünscht Euch
Eure Ute




Mittwoch, 5. November 2014

MeMadeMittwoch #3

Dem November scheint heute eingefallen zu sein, dass er doch ein Herbstmonat ist...
Nachdem er uns einen fast frühlingshaften Anfang beschert hatte, gibt es heute Niesel und es ist frisch.
Zeit die kuscheligen Walksachen aus dem Kleiderschrank zu holen.
Heute eines meiner Lieblingsjäckchen - genäht nach einem abgewandelten Shirtschnitt von Pattern Company. Verschlusslos und mit leicht ausgestellten Ärmeln- ein wahrer Allrounder.
Und mein hellgrauer Walkrock- ein weiteres Lieblingsteil.
Genäht nach einem Schnittmuster, das ich für einen Herbstworkshop erstellt hatte.
Er kommt ohne Seitennähte aus und wird per Abnäher in Form gebracht.
Oben einfach auf breites Gummiband genäht ist er ein absolutes "Fix-Projekt".
Und wenn Ihr sehen wollt, wie sich andere Bloggerinnen so in Selbstgenähtes kleiden, dann schaut beim ME MADE MITTWOCH vorbei

Einen schönen Tag!
Eure Ute

P.S. Rätselhafter Weise verändert mir Blogger meine Bilder wieder- und das obwohl ich die "automatische Optimierung" via Google+ ausgeschaltet habe. Macht jemand von Euch auch gerade diese Erfahrung und weiß vielleicht Abhilfe?



Dienstag, 4. November 2014

Magnetbuttons für das Schneiderherz

Ich bin glückliche Besitzerin einer Buttonmaschine.
Und dieses tolle Maschinchen kann nicht nur zauberhafte Ansteckbuttons zaubern, sondern mit den entsprechenden Rohlingen, auch Magnete.

Perfekt für das Nähzimmer- zum Anpinnen von Schnittteilen, Notizen oder wie hier- von ein wenig Glück oder Nichts...

Magnetbuttons Schnittmuster DIY

Und mit diesen kleinen Nettigkeiten reihe ich mich ein, in die Ideensammlung vom Creadienstag.

Ich wünsche Euch einen kreativen Novembertag!
Eure Ute


Sonntag, 2. November 2014

Adventspost 2014


Mein Blogtitel lautet
Schneiderherz- Nähen & mehr
Zeit, dass ich mich dem MEHR auch mal widme, denn hier soll es neben meinem Herzblut-Thema, eben auch um andere kreative Dinge gehen...

Ein tolles Bloggerteam stellt regelmäßig großartige Mail-Art-Projekte auf die Beine
Projektübersicht
Mit meinem alten Blog "Suo ergo sum" habe ich an vier Projekten teilgenommen.
Begonnen mit der ersten Adventspost an/von Frau Müllerin 2011, dann Adventspost 2012, die Frühlingspost 2013 und schließlich die Sommerpost2013.
Weitere schöne Projekte folgten, doch eine Weile habe ich mich mit der Teilnahme zurückgehalten.
Nun kribbelt es mich wieder in den Fingern und ich bin Tabeas Aufruf gefolgt und werde beim Thema "Kalenderblätter" mitmachen. Ich nutze die Gelegenheit, eine neue Drucktechnik (Gelantinedruck) auszuprobieren und gleichzeitig in der Adventszeit schöne Post im Briefkasten zu finden.


Hier bei Tabea findet Ihr nähere Informationen und vielleicht habt Ihr ja auch Lust teilzunehmen. 

Schönen Sonntag
Eure Ute

Mittwoch, 29. Oktober 2014

MeMadeMittwoch #2

Heute wieder selbstbenäht...
Marlenehose aus hellgrauer kuscheliger Schurwolle und graue, doppelreihige Weste.
Altbewährte Lieblingsteile- vor langerer Zeit genäht, aber immer noch treue Begleiter.

Weißes T-Shirt und die wärmende schwarze Stickjacke - weil ja doch Herbst ist- gekauft.

Me made Mittwoch DIY Weste Marlenehose
Und hier geht es zu den anderen Kreativen in selbstgenähter Garderobe: KLICK

Habt noch einen schönen Tag
Eure Ute

Edit:
Weil hier Fragen nach dem Schnitt der Weste aufkamen, habe ich noch mal gekramt :)
Fimi W 2007.
Es ist ein ovaler Ausschnitt mit einem Stehkragen und ja- das war ein Teil der wild zusammengebastelten Steampunkweste.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Stoffabbau #5 Tasche Arya

Der Oktober neigt sich dem Ende und so auch die Aktion "Stoffabbau mit Emma".
Das letzte Wochenthema lautet "Taschen".
Ich nähe gerne Taschen- tue das aber viel zu selten. Schnittmuster habe ich reichlich- vor kurzem kam noch das eBook "Arya" von Machwerk dazu und genau diese Tasche wollte ich im Rahmen der Aktion nähen.
Als Stoff wählte ich Polsterstoffe, die noch vom Hundekörbchen nähen für unser Dackelmädchen Aspe übrig waren.
Das Schnittmuster ist relativ schlicht- aber mit jeder Menge Finesse. Die detaliert bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung führt einen (wie gewohnt bei Frau Machwerk) sicher zum Ziel.
Einzig den Satz "Das Anbringen der Träger an der fertigen Tasche wie bei dem Modell vom Titelbild ist etwas schwieriger" habe ich nicht ernst genug genommen...

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, aber schaut selbst:
Arya Machwerk Tasche selber nähen
 Ich habe beim Reißverschluss am Eingriff übrigens zwei Zipper gegenläufig aufgefädelt. So finde ich das Öffnen und Schließen der Tasche wesentlich angenehmer.

Da auf der Collage - bedingt durch den dunklen Stoff- die Details nicht so gut zu erkennen sind, habe ich hier noch ein paar aufgehellte Fotos für Euch:

Arya Machwerk Detail TascheneingriffArya Machwerk Taschenhenkel DIY

Detail Machwerk Arya Origamifalte

So, das war der Stoffabbau im Oktober. Große Mengen habe ich nicht verarbeitet, aber ein paar alte Schätze fanden endlich Verwendung (und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich gestern neuen Stoff gekauft habe...ihhhhh)

Lieben Dank an Emma- für die Idee und für die schöne Plattform, die sie uns Teilnehmern zur Verfügung gestellt hat. Motivation und gleichzeitig jede Menge Inspiration- davon kann man nie genug haben...
Stoffabbau Emma- Woche 5 - Taschen

Und weil heute Dienstag ist, passt meine neue Arya auch prima zum Creadienstag.

Ich wünsche Euch noch einen schönen (kreativen) Tag.
Eure Ute

Freitag, 24. Oktober 2014

Stoffabbau #4 Geldbeutel Grete

Weiter geht es mit dem Stoffabbau.
Die Menge der bisher verarbeiteten Stoffe hält sich zwar in Grenzen, aber es ist wirklich interessant, mal eisern nur mit vorhandenem Material zu nähen und nichts extra zu kaufen.

Bei der Aufgabe dieser Woche hat die Beschränkung auf Bestandszutaten sogar für ein unerwartetes Ergebnis gesorgt... Ich habe eine Grete mit ROTEN Akzenten.
Ich habe fleißig schwarze Reißer-Meterware vernäht- doch beim Auffädeln des Zippers feststellen müssen, dass ich gar keinen schwarzen mehr habe, nur Blau, Dunkelblau und eben Rot.
Nach kurzer Schockstarre gab es moralische Unterstützung von Frau Vau und den Tipp, noch mit roten, groben Handstichen eine optische Verbindung zu schaffen.
Bingo! Danke, Katrin!
Grete Machwerk Geldbeutel DIY Nähen
Es ist übrigens meine erste Grete und es wird nicht meine letzte sein. Der Schnitt ist toll, die Anleitung prima und wenn ich beim nächsten Mal dann die empfohlenen Einlagen verwende, komme ich auch an den etwas kniffeligen Stellen besser klar.
Grete Machwerk Geldbeutel selber nähen
Grete liegt super in der Hand, ist geräumig und prima zu händeln.
Um Geldscheine noch ein wenig zu sichern, klippe ich sie übrigens mit einer flachen Haarklammer an der Trennwand fest. Da Grete sich nämlich sehr weit öffnet, habe ich sonst Sorge, ein Scheinchen könnte unbeabsichtigt "wegflattern".

So, dann werde ich mich mal bei Emma zu den anderen Ergebnissen der Projektwoche #4 gesellen.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochendene
Eure Ute


Mittwoch, 22. Oktober 2014

Stoffabbau #3 Fliegende Schweine

Durch eine wunderbare Woche Herbsturlaub an Dänemarks Ostseeküste, hinke ich mit dem Projekt Stoffabbau etwas hinterher...
Heute habe ich mir erst das Thema der letzten Woche vorgenommen:

Deko aus Stoff

Ich bin kein großer Freund von textilen Staubfängern, aber für ein paar Dinge kann ich mich doch erwärmen- z.B. Tilda Herzen. Zu denen gesellen sich heute ganz keck fliegende Schweine...
Ich finde, jetzt könnte Weihnachten kommen...


Und ich schaffe es tatsächlich noch auf die Linkliste bei Emma zur Woche #3,  die schließt nämlich in 1,5 Stunden.

Gute Nacht!

Eure Ute

Dienstag, 21. Oktober 2014

Nähzimmer: Deko selbst gemacht

Ihr wollt Euer Nähzimmer aufhübschen oder Ihr sucht ein Weihnachtsgeschenk für eine nähsüchtige Freundin? Kein Problem- ich habe heute einen kinderleichten Basteltipp für Euch!

Alles was Ihr braucht ist:
Knöpfe
Kleber
Tonkarton
3D Rahmen Ribba von Ikea

Eine Anleitung braucht es nicht wirklich- ich denke, die Bilder sprechen für sich :)


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Herzlich
Eure Ute

Und wenn Ihr noch mehr Ideen sucht- schaut unbedingt beim Creadienstag vorbei! Dort tummeln sich heute wieder kreative Köpfe.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Rums #1 "Rund ums Weib am Donnerstag"

Heute frei- und noch mal fix in fast noch sommerliche Klamotten geschlüpft:

Schwarze Marlenehose aus Leinen nach meinem absoluten Lieblingsschnitt
(Neue Mode- altes Schätzchen! Seit Jahren von mir geliebt und schon zig mal genäht)

Graues Tupfenshirt aus Viskosejersey  
(eigener Schnitt mit gedoppeltem Vorderteil)

und über der Puppe, bereit für herbstliche Temeraturen:
Verschlussloses Jäckchen aus dünnem Walk  
(veränderter Shirtschnitt Pattern Comany)


Rums Marlenehose Tupfenshirt

Fotos fix gemacht- leider mit Blaustich, etwas duster und ohne ein Lächeln...aber wenn das Doppelkinn bei Bildern im Profil klein gehalten werden soll, dann ist das eine ernste Angelegenheit... *ggg*


In diesem Sinne- einen schönen Donnerstag und viel Freude beim Stöbern bei den Rums-Weibern

Eure Ute


...

Dienstag, 7. Oktober 2014

Untersetzer Halloween- Plotterliebe

Halloween naht...
Ich bin gar kein Fan von grell orangenem Dekokitsch und ich hänge jedes Jahr am 31. Oktober ein Schild auf, auf dem steht
"Hier kein Halloween- kommt am 31. Dezember wieder, dann ist Rummelpott* und es gibt Naschi"

Aber ein wenig Pseudogruselkram kann ja nicht schaden und so habe ich heute fix etwas gebastelt:
Untersetzer aus Filz.

Seit einiger Zeit besitze ich einen kleinen schnuckeligen Schneidplotter.
Ich liebe dieses Spielzeug und die vielen kreativen Möglichkeiten, die es bietet.
Diejenigen unter Euch, die auch einen Plotter Ihr Eigen nennen (oder jemanden kennen, der einen Plotter sein Eigen nennt...) haben vielleicht Lust, diese kleine DIY-Idee nachzuarbeiten.
Dazu nehmt Ihr nur dickeren Filz, schneidet Quadrate in der gewünschten Größe zu, umnäht sie nach Belieben mit einem Zierstich und bügelt in die Ecken ein geplottetes Motiv.
Ich habe für die Motive ganz einfach die Schriftart Evilz verwendet. Das ist ein Dingbat Font und statt Buchstaben bietet sie diese halloweenfreundlichen Bildchen. Die Silhouette Studio Software (die es gratis gibt) verwandelt Fonts ganz selbstständig in Plotterdateien- also wirklich ein fixes Projekt ohne große Vorarbeit.

Und da heute Creadienstag ist, werde ich gleich mal schauen, was für kreative Inspiration sich HIER noch so versammelt hat.

Fröhliches Werkeln!
Eure Ute



*Rummelpott 
Rummelpottlaufen ist ein in Norddeutschland und in Nordschleswig (Süd-Dänemark)verbreiteter Brauch, bei dem am frühen Silvesterabend Kinder geschminkt und verkleidet in Gruppen ... von Haustür zu Haustür gehen und charakteristische Rummelpottlieder singen oder Reime aufsagen.


Montag, 6. Oktober 2014

Stoffabbau #2 Kosmetiktäschchen

Weiter geht es mit dem Abbau der heimischen Stoffvorräte- Themenvorgabe diese Woche bei Emma sind Kosmetiktäschchen...

Ich selber habe es nicht so mit Kosmetik, als dass ich dafür viele Taschen bräuchte. Aber kleine Täschchen verwende ich trotzdem gerne- in der Handtasche, dekorativ im Bad, im Nähkorb oder in der Fototasche. Und zum Verschenken sind sie auch ganz prima.

Meine Tasche heute:
Kosmetiktasche Wachstuch selber nähen

Schnittmuster: Kosmetiktasche aus dem Buch "Meine Tasche, Mein Design" von Miriam Dornemann
Graues Wachstuch, Baumwollstoff und sämtliche Zutaten aus den Vorräten.
Statt Knopflöcher habe ich Ösen für den Kordeldurchzug verarbeitet und die Grifflaschen etwas kleiner als in der Vorlage gemacht. Ich denke, das nächste Mal werde ich die ganz weglassen.
Der beidseitige Kordelzug ist praktisch und gut zu "bedienen", durch das Wachstuch hat die Tasche schön Stand und lässt sich somit auch prima als Utensilo verwenden.

Guten Start in die Woche und
frohes Nähen!

Eure Ute

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Me Made Mittwoch #1

Es ist Mittwoch!
Zeit, endlich auch in meinem neuen Blog nicht nur "Kleinkram", sondern auch genähte Kleidung zu zeigen.

Mein erster "Me Made Mittwoch" als Schneiderherz und ich präsentiere Euch
  • Meine neue Jeansröhre
Super bequem, ganz ohne auftragende Taschen oder sonstiger Deko,
genäht aus schwarz/grauem leichten Elastikjeans,
Schnittmuster aus Burda Easy Fashion H/W 07
  • T-Shirt
genäht aus feinem Ringeljersey in schwarz/weiß
Schnittmuster Eigenmarke
  • Jäckchen
genäht aus schwarzem festen JerseySchnittmuster - geänderter und angepasster Shirtschnitt von Pattern Company
MeMadeMittwoch #1 Schneiderherz 
Ich habe erst überlegt, ob ich meinen Kopf auf dem Foto abschneide. 
Ich habe mich letztendlich dagegen entschieden... Das bin also ich!
Das oben ist nur eines der vielen Bilder, die im Kampf mit dem blöden Zeitauslöser an meiner Kamera entstand (meine Canon 50d hat kein Infrarot und der Kabelauslöser ist zu kurz- also hieß es: Auslöser drücken- in Position flitzen- versuchen schlau zu gucken- Bild prüfen- lachen- gleich nochmal...) So enstanden eine ganze Reihe Schnappschüsse, die ich Euch nicht vorenthalten will...

In diesem Sinne: Immer schön fröhlich bleiben!
MeMadeMittwoch diy Schneiderherz

Und nun husche ich rüber zur Sammelseite des heutigen MeMadeMittwoch und schaue, was die anderen Mädels so gezaubert haben.

Herzlich
Eure Ute



Dienstag, 30. September 2014

Tutorial: Paspel für den Leseknochen

Gestern begann das Projekt Stoffabbau und ich habe einen Leseknochen mit dekorativer Paspel genäht. Ich liebe Paspeln sehr und finde, dass sie oft das gewisse Etwas an einem genähten Teil sind.

Paspeln sind keine Hexerei- es finden sich in der Weite des www zahlreiche Anleitungen zur Anfertigung und Verarbeitung. Besonders erwähnen möchte ich hier ein Tutorial bei Hamburger Liebe, dort erklärt Susanne ganz großartig, wie man Paspelband selber macht: KLICK

Doch wie bekommt man solche Paspeln an den netzbekannten Leseknochen?!
Beim Leseknochen ist die einzige Stelle, die ein wenig tricky ist, die Stelle, an der die drei Paspelenden aufeinendertreffen.
Wie Ihr diese Stelle meistern könnt, möchte ich Euch heute zeigen:

Ihr schneidet wie gewohnt Eure drei Stoffteile zu - markiert Euch dann sorgsam die Endpunkte der Naht (im Schnitt das rote X). Ich knipse den Stoff dazu in der Zugabe ein und stecke noch eine Nadel an die betreffende Stelle.
Nun wird auf jedes Stoffteil an einer Seite eine Paspel genäht.
Dazu lasst Ihr das Paspelende etwas vor dem Endpunkt der Naht überstehen- beginnt aber GANZ EXAKT am X mit dem Nähen. Näht über eine Längsseite die Paspel fest und endet GANZ EXAKT am anderen X. Auch an diesem Endpunkt steht nun wieder ein Stückchen Paspel über.
Diese überstehenden Enden der Paspel dürfen nicht festgenäht werden!
Ich nähe Paspeln übrigens mit dem Reißverschlussfuß an, es gibt auch spezielle Paspelfüße, doch bisher klappte es so immer prima...

Montag, 29. September 2014

Stoffabbau #1 Leseknochen

Auf geht's!

Es geht den Stoffvorräten an den Kragen.
Das Oktoberprojekt bei Emma - 
#1 Kissen, Leseknochen, Nackenrolle

Ich habe beschlossen, mich mit einem Leseknochen warmzunähen. Der Schnitt ist der Klassiker von Sew4Home- veredelt mit dekorativer Paspel. Stoffe natürlich aus meinem Lager-
(Ornamentstoff von Stoff&Stil, dazu dunkelblauer Jeans und Feinkord)
Die Paspel ist selbst gemacht- aus hellblau karierter Baumwolle mit Kordeleinlage

Leseknochen mit Paspel DIY
Morgen gibt es hier übrigens eine kleine Anleitung, wie man die Paspel mit wenig Aufwand einnäht und die Kreuzungspunkte schön hinbekommt.

Frohes Nähen!
Eure Ute


...

Mittwoch, 24. September 2014

Stoffabbau mit Emma

Oktoberprojekt Stoffabbau mit Emma Zeitplan
Bei der Umgestaltung des Nähzimmers wird man unausweichlich mit seinen gesammelten gehorteten, gehamsterten, gestapelten Stoffvorräten konfrontiert.
Wie gut, dass Emma von "Frühstück bei Emma" zu einer Aktion für den Oktober aufgerufen hat, in deren Rahmen man Woche für Woche Stoff abbaut. Kleine Nähhäppchen, die wunderbares Weihnachtsgeschenkpotenzial haben.

Ich bin dabei!
Mögt Ihr auch?!

Eure Ute


Dienstag, 9. September 2014

Sparschwein aus Filz

Wie oft habe ich mich über die losen Münzen in meinem Auto geärgert...
Ihr kennt das vielleicht- dieses Kleingeld, das man in den Ablagefächern der Mittelkonsole liegen hat- als Notgroschen für die Parkuhr oder ähnliches.
Ein nettes Behältnis für dieses Kleingeld- das fehlte mir... und jetzt entdeckte ich zufällig auf Pinterest die Lösung- ein süßes Sparschein aus Filz!
DIY Sparschein WollFilz selber nähen

Freitag, 29. August 2014

Tutorial für einen Schulbuch-Einband aus Wachstuch

Die Sommerferien sind vorbei und das neue Schuljahr ist gestartet.
Wie jedes Jahr begann der Alltag mit Materiallisten und neuen Schulbüchern...
Nun stapeln sich bei mir wieder Bücher auf dem Tisch und ich stelle mir die alljährliche Frage:
Wie verpasse ich denen am einfachsten eine gute Schutzhülle?

Ich packe ja wirklich gerne Geschenke ein- aber Bücher-Einbinden gehört eher zu den ungeliebten Dingen. So habe ich im Laufe der vielen Schuljahre einiges probiert:
  • Fertigeinbände aus Kunsstoff  (teuer und meist meist nicht in der genau richtigen Größe vorrätig)
  • (buntes) Packpapier (leider an den Ecken und Kanten nicht besonders haltbar- auch die Verstärung mit MaskingTape brachte nur zeitweise Erfolg)  
  • Buchfolie von der Rolle (die Pest- lässt sich nicht vernünftig kniffen und Klebeband hält nicht dauerhaft)
Selbstklebefolie habe ich nie probiert- obwohl das vielleicht  die sinnvollste Lösung gewesen wäre. Doch das Risiko, dass ich das nicht schön hinbekomme, haben mich abgehalten, die geliehenen Bücher damit zu bekleben.

Doch nun habe ich tatsächlich eine Lösung gefunden, mit der ich sehr glücklich bin.
Jetzt, wo der Große im 13. Jahrgang ist...wurde ja mal Zeit!
Ich habe Buchhüllen aus Wachstuch genäht!
Schulbuch einbinden Tutorial DIY
Ich habe dazu ein kleines Tutorial gemacht und vielleicht ist diese Diy-Variante auch die Lösung für Eure Schulbuchberge...


Dienstag, 26. August 2014

Tutorial für ein "Shabby Chic" Label

Die Sommerferien sind vorbei und wir gehen mit großen Schritten auf die Weihnachtszeit zu...
Herrje!
Nein- daran denken wir jetzt erst mal nicht... 
Wobei man die Anhänger, die ich Euch heute zeige, auch prima weihnachtlich gestalten kann

Wenn Ihr also solche Labels selber machen möchtet, braucht Ihr nur ein paar Zutaten und ein wenig Zeit. Es lohnt sich, gleich einen ganzen Schwung Anhänger zu machen- so habt Ihr immer welche zur Hand, wenn Ihr etwas aufpeppen möchtet.
DIY Tutorial Anhänger aus Stoff mit Stempelfarbe gestalten 
Ihr braucht 
  • Baumwoll- oder Leinenstoff - ganz hervorragend eignen sich alte Betttücher
  • bügelfixierbare Stempelfarbe für Textilien - ich verwende VersaCraft
  • einen Motivstempel
  • Nähgarn, Nähmaschine
  • Zackenschere
  • Kartoffelbürste
  • wer mag: BakersTwine oder Kordel
Stempelt auf den Stoff, lasst die Farbe trocknen und fixiert sie nach Herstellerangabe mit dem Bügeleisen. Schneidet das Motiv grob aus und legt eine weitere Lage Stoff unter
(wer mag kann hier auch mehrere Lagen nehmen- umso "wuscheliger" wird das Ergebnis am Ende)
Nun näht Ihr mit einem Dreifach-Zierstich um das Motiv herum. Damit wirkt die Naht schön
"handmade" und wie mit einem dicken Faden gestichelt.
Sollte Eure Nähmaschine diese Art Stich nicht haben, versucht es mit dem Elastik-Gradstich, 
der Effekt ist ähnlich.
 Stoff bestempeln mit Versacraft Stempelkissen, Stempel  
Danach schneidet Ihr mit der Zackenschere die genähte Form aus. Achtet darauf, die Stofflagen einzeln und abgestuft zu schneiden. Abschließend nehmt Ihr die Kartoffelbürste und franst mit 
den harten Borsten den Rand des Labels kräftig aus- so "shabby" wie Ihr es haben möchtet.
Fertig! :)
Label und Anhänger aus Stoff shabby style
Wer möchte, kann nun noch eine Kordel durchziehen und hat einen Anhänger.
Ohne Bändchen lässt sich das Stoffschildchen wunderbar als Applikation oder Label anbringen.
Dekoidee mit gestempelten Stoffanhängern
Es gibt unzählige tolle Stempelmotive und die Stempelfarbe in vielen schönen Farben.
Jede Menge Möglichkeiten also, Eure ganz eigenen Labels und Anhänger zu gestalten.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nacharbeiten
Eure Ute

Und weil heute Dienstag ist, gibt es nicht nur hier bei mir auf dem Blog "kreatives Input"- schaut vorbei beim CREADIENSTAG - dort tummelt sich jede Menge Inspiration!

...

Montag, 18. August 2014

Eine Wunderwelt aus Stil und Geschmack FORMLAND UP/GRADED

Unverhofft kommt oft und so hatte ich das große Glück gemeinsam mit anderen Bloggern, Journalisten und Shopbesitzern dem Aufruf von „Amalie loves Denmark“ zu folgen und
via Bus nach Herning in Dänemark zu reisen.
Ich möchte Euch ein wenig von dem überwältigenden Eindruck vermitteln,
der sich mir am Samstag auf der Veranstaltung der Formland UPgraded geboten hat.

Auf der offiziellen Deutschen Homepage findet sich folgende Beschreibung:
FORMLAND UPgraded ist eine professionelle Design-Gemeinschaft – die Nordic Design Community – mit Fokus auf Inspiration, Handel, Networking und Erlebnisse. Jeder Bereich der Messe drückt eine spezielle Community aus, in der die Aussteller und Besucher eine gemeinsame Leidenschaft  teilen, einen gemeinsamen Stil und dieselbe Atmosphäre schätzen.
Das bringt es auf den Punkt.
Leidenschaft!

Diese Leidenschaft konnten wir mit allen Sinnen spüren.
Wir konnten sie SEHEN, in den wunderschön gestalteten Messeständen
Wir konnten sie FÜHLEN, wenn wir ein Produkt in die Hände nahmen.
Wir durften sie sogar RIECHEN und SCHMECKEN.
Und wir hatten das große Glück, dass wir die Leidenschaft auch HÖREN konnten.
Denn Amalie nahm uns mit zu ausgewählten Messeständen und ich habe selten erlebt,
wie leidenschaftlich und herzlich Menschen für und hinter Ihren Produkten stehen.

 Impressionen Formland Up/Graded
Und hier die Impressionen- Achtung! Viele Bilder... ;)